Andi Graf, Andi Müller bei der WM in Apeldorn

Vertreten Österreich bei der WM: Verena Eberhardt, Andie Graf (li.) und Andi Müller. - Foto: ÖRV
Share Button

RADSPORT. Morgen beginnt die UCI-Bahn-WM in Apeldoorn (NED) und enden am Sonntag, den 4. März.

Bereits 2011 war das Velodrom Schauplatz der WM-Titelkämpfe. Für die Madison-Weltcup-Sieger Andi Graf und Andi Müller also durchaus ein bekanntes Terrain. Damals holten sich die österreichischen Bahnrennsport-Aushängeschilder den achten Platz im Madison.

Neben dem erneut ins Olympiaprogramm für Tokio aufgenommenen Madison geht der WM-Zweite von 2016, Andi Graf (Hrinkow Advarics Cycleang Team), noch in seiner Paradedisziplin, dem Punktefahren, an den Start, Andi Müller (RSC ARBÖ Südburgenland) bestreitet als zweifacher WM-Medaillengewinner in dieser Disziplin natürlich den Scratch-Bewerb. Für beide ist die WM-Zielsetzung klar: „Es zählen in Wirklichkeit nur Podestplätze.“

Debüt von Verena Eberhardt

Besonders gespannt darf man auf das Antreten von Verena Eberhardt (RSC ARBÖ Südburgenland) sein. Eine kontinuierliche Leistungsentwicklung über die letzten Saisonen, gepaart mit dem dadurch gewonnenen Selbstvertrauen, katapultierte sich die Oberwarterin auf Platz 6 der UCI-Weltrangliste im Punktefahren und auf Platz 16 im Scratch. Dass der Formaufbau stimmt, beweist der fünfte Platz beim letzten Punkte-Weltcuprennen in Minsk Mitte/Ende Jänner.

Die letzten WM-Vorbereitungen absolvierte das Trio auf der Radsportler-Insel Mallorca, wo ja auch ein WM-Velodrom für ein optimales Trainingsumfeld sorgt.

Die Bewerbe mit österreichischer Beteiligung:
Mittwoch, 28/02 – ab 18.30 h – Scratch Frauen – Finale
Donnerstag, 01/03 – ab 18.30 h – Scratch Männer – Finale
Freitag, 02/03 – ab 18.30 h – Punkterennen Männer – Finale
Sonntag, 04/03 – ab 13.30 h – Punkterennen Frauen – Finale, Madison Männer – Finale

Kommentar hinterlassen zu "Andi Graf, Andi Müller bei der WM in Apeldorn"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*