Auch Beate Schrott schaffte Limit für EM in Berlin

Die St. Pöltnerin Beate Schrott qualifizierte sich für die EM in Berlin. - Foto: ÖLV
Share Button

LEICHTATHLETIK. Ein weiterer Höhepunkt in der Karriere von Beate Schrott: Die St. Pöltnerin startet bei der EM in Berlin.

Beate Schrott (Union St.Pölten) erbrachte heute beim IAAF Diamond League Meeting in Monaco über 100 Meter Hürden das Limit für die Europameisterschaften in Berlin.
 In 13,22 Sekunden (Wind -0.3s) kam sie in einem starken Feld auf Platz sieben und unterbot das Limit um drei Hunderstel Sekunden:
„Ich freue mich riesig über das Limit. Vor dem Rennen war ich sehr nervös, weil es schon lange her ist, dass ich bei so einem Weltklasse-Meeting gelaufen bin. Trotz schlechten Start ist mir eine Saisonbestzeit gelungen.“

Bisher sind für die EM in Berlin (6. bis 12. August) qualifiziert: 
100 m Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling), 200m 
Andreas Vojta (team2012.at), 10.000m
 Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr),  Marathon
 Lemawork Ketema (SVS-Leichtathletik),  Marathon
 Peter Herzog (LC Saalfelden),  Marathon 
Christian Steinhammer (ULC Mödling), Marathon
 Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA), Diskus
 Dominik Distelberger (UVB Purgstall), Zehnkampf
 Alexandra Toth (ATG), 100 Meter
 Stephanie Bendrat (Union Salzburg LA)  100m Hürden
Beate Schrott (Union St.Pölten), 100m Hürden Ivona Dadic (Union St. Pölten), Siebenkampf 
Verena Preiner (Union Ebensee), Siebenkampf
, Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union).

 

Kommentar hinterlassen zu "Auch Beate Schrott schaffte Limit für EM in Berlin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*