Beinharter Trainingsplan von Katharina Neussner

Hannes und Sascha Posch mit Katharina Neussner - Foto: Neussner
Share Button

SNOWBOARD. Katharina Neussner bereitet sich zielorientiert auf den kommenden Snowboard-Winter vor.

Da die Saison 2017/18 von Verletzungen geprägt war, die nur ganz wenige Rennen ermöglichten, will Katharina Neussner dem ÖSV beweisen, dass die Einstufung in den ÖSV-B-Kader gerechtfertigt ist. Neu ausgestattet vom ÖSV mit der Damenkollektion der Marke Under Armour wird von Montag bis Freitag hart trainiert. „Am Montag beginnt die Trainingswoche im Heeressportzentrum in Linz. Mittwoch werde ich von Hannes und Sascha Posch in Traisen bei `Fit4Motion´ betreut und die restlichen Tage, Dienstag, Donnerstag und Freitag, erfülle ich meinen Trainingsplan im Sport-Leistungszentrum-St. Pölten. In Summe komme ich auf zwölf Trainingseinheiten pro Woche“, so Katharina Neussner. „Das Training ist vorrangig auf Koordination und Schnellkraft ausgelegt, jeweils drei Wochen lang wird intensiv gearbeitet, während die vierte Woche mehr der Regeneration dient“,  ergänzt Katharina. Ihre Trainer bescheinigen jedenfalls, dass sie auf einem guten Weg ist und voll fit in das Schneetraining im August einsteigen kann.

Fokus liegt bei Neussner auf Europacup

Die Niederösterreicherin von UNION Trendsport Weichberger, die gemeinsam mit Emma Lantos (Tirol) und Pia Zerkhold (Snowboardbase NÖ) dem ÖSV-B-Kader angehört .wird sich vorrangig auf den Europacup konzentrieren, und wenn es keine Überschneidung gibt, nach Rücksprache mit den ÖSV-Trainern,  einige Welt-Cups bestreiten. Das erste Rennen findet in Österreich, im Pitztal,  Ende November statt und Rennen Nummer zwei, ein Weltcup, wird am 13. Dezember im Montafon ausgetragen.

Nach den Zielen für die kommende Saison befragt, meint Katharina, dass ein Podiumplatz im Europa-Cup durchaus möglich sein sollte. Während Schwester Kristina, die verletzungsbedingt den Snowboardsport aufgegeben hat, bereits zwei Staatsmeistertitel errungen hat, steht für die Sportsoldatin Platz eins bei der ÖM ganz oben auf der Zielliste. „Wenn es gut läuft, was ich hoffe, ist eine Teilnahme bei den Weltmeisterschaften in den USA vom 31. Jänner bis 10. Februar 2019 nicht ausgeschlossen”, meint Katharina. Jedenfalls gehört Katharina Neussner zu den drei besten Crosserinnen von Österreich, weiß Erik Wöll.

Dominik Burgstaller (UNION Trendsport St. Pölten) darf sich jetzt schon freuen: Er wird bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Neuseeland (Cardrona, 5. und 6. September) dabei sein.

Ingolf Wöll

 

Kommentar hinterlassen zu "Beinharter Trainingsplan von Katharina Neussner"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*