Enormer Andrang zur Aktion “Skikids in NÖ”

Wolfgang Labenbacher (Präsident NÖSV), Toni Pfeffer (Projektleiter Skikids), Sportlandesrätin Petra Bohuslav, Karl Morgenbesser (Geschäftsführer Sport und Gesundheitszentrum Aspang): vorne: Paul, Maija und Petra Schmid. - Foto: NLK Pfeiffer
Share Button

WINTERSPORT. Landesrätin Bohuslav: „Wollen wollen weiteren 80 Kindern den Einstieg in den Wintersport ermöglichen“.


Mit der Aktion Skikids sollen Kinder früh für den Skisport begeistert werden, um ihnen damit schon im Alter von 5 bis 12 Jahren den Einstieg in den Wintersport zu erleichtern. Auch heuer waren die begehrten 800 Plätze für den kostenlosen Zwei-Tages-Einsteigerkurs für Ski und Snowboard bereits nach wenigen Minuten ausgebucht. Ein Umstand, der Sportlandesrätin Petra Bohuslav dazu veranlasste, das Teilnehmerkontingent dieser einmaligen Aktion aufzustocken: „Der Andrang zu unserer alljährlichen Wintersportaktion war wieder überwältigend. Aus diesem Grund wollen wir vom SPORT.LAND.Niederösterreich weiteren 80 Kindern die Teilnahme an den Skikids 2017 ermöglichen“, so Bohuslav. Nach Rücksprache mit den Skischulen, können trotz Aufstockung des Kontingents, die hohen Qualitätsstandards der Skikids gehalten und den Kindern ein hochwertiger Kurs garantiert werden.

“Skikids” geht in ihre 12. Auflage

Neben den Anfängerkursen inklusive Mittagessen und Mittagsbetreuung erhalten die Kinder außerdem eine Saisonkarte für eines der neun teilnehmenden Skigebiete gratis dazu. Dieses Angebot, bei dem neben dem Skifahren und Snowboarden vor allem der Spaß im Mittelpunkt steht, feiert heuer seine bereits 12. Auflage. Die Aktion soll Familien wieder vermehrt in die heimischen Skigebiete führen. Die Initiative Skikids ist eine Erfolgsgeschichte, die vor allem durch ihre Nachhaltigkeit besticht. Bisher konnte über 9000 Kindern der Einstieg in den Wintersport ermöglicht werden, von welchen rund 96% immer noch aktiv Ski- oder Snowboard fahren.

Kommentar hinterlassen zu "Enormer Andrang zur Aktion “Skikids in NÖ”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*