Ex-VSE-Spieler Ernst Ogris verstorben

Share Button

Der „Ernstl“, wie ihn seine Freunde und Fans nannten, war maßgeblich am Fußballfieber beteiligt, das Ende der 1980er Jahre in St. Pölten grassierte. Er kam von der Wiener Austria, bei der er 14 Pflichstspiele absolvierte, zu VSE St. Pölten und wurde dort ganz schnell zu einem echten Publikumsliebling. Nicht nur, weil er in seinen 64 Partien 18 Treffer für die Landeshauptstädter erzielte. Vielmehr, weil er einer war, den man einfach gern haben musste. Offen, fröhlich und immer da, wenn man ihn brauchte. Auch nach seiner Karriere, die ihn noch zur Admira, mit der er ins Cupfinale einzog, und nach Deutschland zu Hertha BSC Berlin (29 Spiele/ 7 Tore) führte. Denn beruflich engagierte er sich da für Kranke und Behinderte. Jetzt hat das Schicksal leider grausam zugeschlagen:  Mit einem Spitalskeim war er vor wenigen Tagen ins KFJ-Spital eingeliefert worden. Lebenswichtige Organe waren betroffen. Nun hat er im Alter von 49 Jahren seine Augen für immer geschlossen. „Ernstl“ – Fußball-St. Pölten wird dich nie vergessen.

Text: SKN St. Pölten

 

1 Kommentar zu "Ex-VSE-Spieler Ernst Ogris verstorben"

  1. Anton Staudinger | 30. März 2017 um 23:21 | Antworten

    Für mich ist es fast nicht vorstellbar keinen „Schmäh“ mehr vom Ernstl zu hören. Zu den VSE-Zeiten haben wir viele gemeinsame Trainingsstunden auf der „Rennbahn“ verbracht. Mein Beileid ergeht an die Hinterbliebenen!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*