Fegerl unterschreibt in Ochsenhausen

Stefan Fegerl (re.) mit Ochsenhausens Präsidenten Kristijan Pejinovic. - Foto: Privat
Share Button

TISCHTENNIS. Österreichs Tischtennis-Ass Stefan Fegerl wechselt von Rekordmeister düsseldorf bach Ochsenausen.

 

“Ein echter Glücksgriff”, so kommentierte Stefan Fegerl seinen Transfer innerhalb der Deutschen Bundesliga, Europas Top-Liga. Nach zwei Jahren beim deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf wechselt der 29-Jährige ab der kommenden Saison zum Konkurrenten TTF Liebherr Ochsenhausen. Mit dem Franzosen Simon Gauzy und dem zuletzt groß aufspielenden Brasilianer Hugo Calderano sieht sich der Österreicher als erster Herausforderer Düsseldorfs. Als vierter Spieler steht der junge Pole Jakub Dyjas im Kader.

“Ochsenhausen ist ein echter Glücksgriff. Sie sind hungrig und wollen nach 2004 endlich wieder einen Titel holen.” Seine bevorstehenden Aufgaben bei seinem aktuellen Arbeitgeber stehen aber derzeit noch im Mittelpunkt. “Zunächst liegt die volle Konzentration bei Düsseldorf, um den Titel vom Vorjahr zu verteidigen. Aber ab Herbst ist das Ziel, meinem Ex-Klub den Titel zu entreißen”, freut sich der Niederösterreicher auf die neue Aufgabe.

 

Kommentar hinterlassen zu "Fegerl unterschreibt in Ochsenhausen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*