Großes NÖ-Aufgebot bei den Staatsmeisterschaften

Mario Gebhardt (ULV Krems) verteidigt seinen Staatsmeistertitel. - Foto: zVg
Share Button

LEICHTATHLETIK. In der Linzer Tipps-Arena finden an diesem Wochenende die Hallen-Staatsmeisterschaften statt.

Alle Finalentscheidungen gehen in einem spannenden Programm am Samstag, 17. Februar (ab 12 Uhr) und am Sonntag (ab 10,30 Uhr) in der Linzer Tips-Arena über die Bühne. Dazu sind viele der besten ÖLV-Nachwuchstalente am Start. Denn parallel zu den Titelkämpfen der allgemeinen Klasse gehen traditionell wieder die österreichischen U18-Hallenmeisterschaften über die Bühne. An zwei Tagen werden Gold, Silber und Bronze in 54 Bewerben vergeben. Insgesamt haben 646 Athleten für diese nationalen Meisterschaften gemeldet.

Für eine Athletin geht es nicht nur um Medaillen und Titel. Denn für Ivona Dadic (Union St.Pölten), die den ÖLV bei der Hallen-WM in Birmingham im Fünfkampf vertreten wird, sind die Staatsmeisterschaften gleichzeitig eine Generalprobe. Sie hat dieses Wochenende vier Starts geplant. Im Weit- und Hochsprung ist sie die Jahresbeste, über 60m Hürden und im Kugelstoß hat sie zumindest Medaillenchancen.

Spannende Bewerbe vorprogrammiert

In einigen Disziplinen kommt es zum Showdown der Besten auf höchstem Niveau. So werden sich im Hürdensprint der Frauen Stephanie Bendrat (Union Salzburg LA) und Beate Schrott (Union St.Pölten) nicht nur um den Titel matchen, sondern auch versuchen, die letzte Chance zu nutzen, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. Beide waren mit 8,15s bzw. 8,22s schon nahe am WM-Limit von 8,14s dran.

Der Weitsprung der Frauen könnte eine Zentimeter-Entscheidung werden, denn neben Ivona Dadic haben auch Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz), Sarah Lagger (TGW Zehnkampf Union) und Verena Preiner (Union Ebensee) heuer schon weite Sprünge gezeigt.

Im 60m-Sprint der Frauen wir Alexandra Toth (ATG) versuchen, ihre Zeit von 7,40s weiter zu verbessern, das Duell gegen Titelverteidigerin Viola Kleiser (Union St.Pölten) fällt leider aus, weil die Niederösterreicherin ihre Hallen-Saison wegen einer Fußverletzung vorzeitig beenden musste.

Andreas Vojta (team2012.at) plant in Linz einen Doppelstart über 1.500m und 3.000m und wird versuchen, beide Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Sprinter Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) war in diesem Jahr wieder klar der Schnellste über die 60m, er will heuer die 6,70s in der Halle noch unterbieten.

Mehrkämpfer Dominik Distelberger (UVB Purgstall), der eine Einladung zur Hallen-WM nur hauchdünn verpasst hat, wird im Stabhochsprung, über 60m Hürden, im Weitsprung und über 60m an den Start gehen. In den ersten drei Bewerben zählt er auch zu den Favoriten.

Die österreichischen Hallen-Staatsmeister 2017 (Wien):

Männer
60m: Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) 6,69s
200m: Mario Gebhardt (ULV Krems) 21,77s
400m: Nico Garea (SU Kärcher Leibnitz) 48,32s
800m: Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team) 1:55,49min
1500m: Andreas Vojta (team2012.at) 3:49,25min
3000m: Andreas Vojta (team2012.at) 8:42,07min
60m Hürden: Dominik Distelberger (UVB Purgstall) 7,84s
4x200m: DSG Volksbank Wien (Dominik Talir, Christian Smetana, Markus Kornfeld, Ali Hofmann) 1:29,92min
Weitsprung: Martin Schwingenschuh (SVS LA) 7,19m
Hochsprung: Andreas Steinmetz (SVS LA) 2,06m
Stabhochsprung: Sebastian Ender (ALC Wels) 5,05m
Dreisprung: Julian Kellerer (LAC Klagenfurt) 16,30m
Kugelstoß: Gerhard Zillner (SVS-LA) 15,48m

Frauen
60m: Viola Kleiser (Union St.Pölten) 7,52s
200m: Carina Pölzl (LAC Klagenfurt) 23,74s
400m: Carina Schrempf (Union St.Pölten) 55,36s
800m: Carina Schrempf (Union St.Pölten) 2:13,43min
1500m: Julia Millonig (ULC Riverside Mödling) 4:31,84min
3000m: Lena Millonig (ULC Riverside Mödling) 9:28,20min
60m Hürden: Stephanie Bendrat (Union Salzburg LA) 8,23s
4x200m: Union St.Pölten (Viola Kleiser, Eva Wimberger, Carina Schrempf, Ivona Dadic) 1:37,99
Hochsprung: Ekaterina Krasovskiy (DSG Volksbank Wien) 1,89m
Weitsprung: Ivona Dadic (Union St.Pölten) 6,15m
Stabhochsprung: Brigitta Hesch (DSG Volksbank Wien) 4,00m
Dreisprung: Michaela Egger (Union Salzburg LA) 13,08m
Kugelstoß: Djeneba Toure (ATG) 14,59m

In den U18-Klassen sind vor allem jene Athleten zu beachten, die schon am vergangenen Wochenende bei den U20-Meisterschaften gute Figur machen bzw. sogar Titel holen konnten: Daiyehan Nichols-Bardi (Union St.Pölten, 60m), Leo Köhldorfer (ULC Linz Oberbank, 400m), Paul Seyringer (SU IGLA long life, 800m, 1500m), Will Dibo (SKW Feuerwehr) und Lorenz Lammerhuber (Union St.Pölten) im Kugelstoßen, Lena Pressler (Union St.Pölten, 200m) sowie Carina Reicht (run2gether, 1500m, 3000m).

 

Kommentar hinterlassen zu "Großes NÖ-Aufgebot bei den Staatsmeisterschaften"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*