Schwarz/Lehaci: Hauchdünn Platz drei verfehlt

Schwarz/Lehaci schrammten über 200m knapp an einer Medaille vorbei. - Foto: Dezso Vekassy/ICF
Share Button

Kanusport: Schwarz/Lehaci schrammten bei Weltcup in Duisburg über 200 m knapp an einer Medaille vorbei.

 

Die beiden OKV-Athletinnen lagen bis kurz vor Rennende noch auf Position drei, bevor sie auf den letzten Metern noch von den Schwedinnen Wikberg/Johansson abgefangen wurden und sich schließlich mit nur 0.038 Sekunden Rückstand mit Platz vier begnügen mussten. Wie auch schon beim letzten Weltcup in Szeged ging der Sieg in einer Zeit von 37.251 Sekunden an die Neuseeländerinnen Lisa Carrington und Aimee Fisher. Platz zwei sicherten sich die Polinnen Markiewicz/Wisniewska.

„Unser Rennen heute war nicht so schlecht, wir können aber sicher noch besser fahren. Dass uns die Schwedinnen so knapp vor Schluss noch abgefangen haben ist natürlich ärgerlich. Wir sind nicht mehr so spritzig wie noch letztes Wochenende, weil es doch sehr intensive Wochen für uns waren. Bis zur EM bleibt uns jetzt gottseidank noch ein bisschen Zeit zur Regeneration“, so Ana Roxana Lehaci.

Nächster Höhepunkt für das OKV-Sprintteam sind die Europameisterschaften vom 8. – 10. Juni in Belgrad (SRB), bevor vom 23. – 26. August 2018 die Weltmeisterschaften in Montemor o Velho (POR) über die Bühne gehen.

Kommentar hinterlassen zu "Schwarz/Lehaci: Hauchdünn Platz drei verfehlt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*