Im Waldstadion ist „Sir Karl“ noch ungeschlagen

Gegen den LASK immer für ein Tor gut: Daniel Segovia. - Foto: Lackinger
Share Button

FUSSBALL. Vor rund einem Jahr wurde Karl Daxbacher vom LASK entlassen: Nun kehrt er als SKN-Trainer und Tabellenführer ins Paschinger Waldstadion zurück.

„Ich freue mich wirklich auf die Partie im Waldstadion“, verrät SKN-Coach Karl Daxbacher. Und das nicht nur, weil natürlich jedes Spiel gegen seinen Ex-Klub LASK etwas Besonderes ist: „Das Stadion wird wahrscheinlich voll sein, die Stimmung dementsprechend toll – das lässt ja jedes Fußballerherz höher schlagen.“ Und dann gibt’s da noch einen weiteren Grund – Karl Daxbacher ist als Trainer im Paschender Waldstadion, wo am Freitag (20.30) der große Schlager der SKY GO Ersten Liga über die Bühne gehen wird, noch ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis; Anm.). „Und wir werden alles daran setzen, dass das so bleibt“, ist der Leitwolf optimistisch, dass die Erfolgsserie seiner Schützlinge – zuletzt gab’s drei 1:0-Erfolge in Serie – auch gegen den großen Titelkonkurrenten, der allerdings das beste Heimteam der Liga stellt, zuletzt zu Hause fünf Mal in Serie als Sieger vom Platz ging,  weitergehen wird.


Werbung

Auch weil die Niederösterreicher personell derzeit überhaupt keine Sorgen plagen. „Alle Mann sind fit und an Bord“, so die Info nach dem Abschlusstraining am Donnerstag. Mehr will Daxbacher aber noch nicht verraten. Auch nicht, wer aller in den Bus in Richtung Pasching steigen wird. „Ich habe wieder mal die Qual der Wahl“, schmunzelt er.

Goalgetter-Duell Fabiano gegen Segovia

Ein Duell zweier Goalgetter könnte diese Partie auch entscheiden. Seit vier Jahren spielt der Brasilianer Fabiano in Linz. Auch heute hält Daxbacher noch große Stücke auf seinen Ex-Goalgetter: „Ein gefährlicher Goalgetter.“ Die vergangen vier Spiele hat der Brasilianer immer getroffen. Aber er will noch mehr. Nicht nur Tore zum Sieg gegen den Tabellenführer erzielen, sondern am Meisterschaftsende selbst als Meister in Österreichs höchste Fußballliga aufsteigen.

Da muss natürlich aus St. Pöltens Goalgetter  „Dani“ Lucas Segovia dagegenhalten, der beim 1:0-Sieg gegen Austria Klagenfuhrt gesperrt war. Denn der spanische Legionär ist ein „Sargnagel“ der Linzer: Alleine gegen den LASK hat Segovia schon vier Tore erzielt. Eines davon war besonders wichtig: Das Siegestor im Herbst traf den Linzer Traditionsklub besonders schmerzlich.


Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Im Waldstadion ist „Sir Karl“ noch ungeschlagen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*