Ivona Dadic holte sich Fünfkampf-WM-Silber

Share Button

LEICHTATHLETIK.  Ivona Dadic (Union St.Pölten) setzte ihre großartige Serie bei Großereignisse fort. Sie holte WM-Silber.

Nach Bronze bei der Freiluft-EM 2016 und Silber bei der Hallen-EM 2017 holte sich die Wahl-St. Pöltnerin nunmehr erstmals eine Medaille auf Weltniveau. In einem dramatischen, von Taktik geprägtem 800m-Lauf machte die Niederösterreicherin lange die Pace und kam in 2:17,82min auf auf den dritten Rang. Mit genau 4.700 Punkten bedeutete das Silber hinter der neuen Hallen-Weltmeisterin Katarina Johnson-Thompson (GBR), die auf 4.750 Zähler kam. Ivona Dadic blieb damit nur um 67 Zähler unter ihrem eigenen, genau ein Jahr alten, ÖLV-Rekord von 4767 Punkten.

Es ist dies die fünfte Medaille bei einer Hallen-WM für den ÖLV nach Klaus Bodenmüller (1991, Silber Kugelstoß), Stephanie Graf (2001, 2003 jeweils Silber 800m) und Karin Mayr-Krifka (2004, Bronze 200m).

„Ich bin überglücklich! Es ist immer ein spezieller Moment die Nationalflagge umzuhaben, dafür arbeiten wir sehr hart. Das Ganze macht es noch spezieller, weil ich ein Team habe, dass hinter mir steht, ich freu mich das mit ihnen teilen zu können. Ich bin mit einem guten Gefühl hierhergefahren und habe heute gezeigt was ich kann. Ich Weitsprung habe ich nach den ersten beide guten Sprüngen gewusst, hier kann ich noch Punkte gutmachen, mein Weitsprungtrainer Wolfgang Adler hat gesagt ich soll noch einen draufsetzen und das habe ich im Dritten dann auch gemacht. Beim 800er habe ich schon probiert Gold anzugreifen, aber am Schluss ist mir dann etwas die Kraft ausgegangen, aber ich bin happy. Das Gold hole ich mir dann hoffentlich irgendwann in den nächsten Jahren.“

Kommentar hinterlassen zu "Ivona Dadic holte sich Fünfkampf-WM-Silber"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*