Jäger triumphiert bei der ADAC GT4 in Spielberg

Foto: Martin BeranekJäger am Weg zu seinem ersten Sieg 2019 - Foto: Martin Beranek
Share Button

MOTORSPORT. Thomas Jäger holt sich bei der ADAC GT4 Germany am Red Bull Ring den ersten Sieg in der Saison 2019.

Das BMW-Duo triumphierte vor Charles Fagg und Michael Benyahia im McLaren 570S GT4 und den Markengefährten Stephan Grotstollen/Georg Braun.

„Wir sind schon mit dem Wissen angereist, dass unser Auto gut auf die Strecke passt. Es lag somit an uns Fahrern, keine Fehler zu machen. Das ist uns gelungen und stimmt uns überglücklich. Heute wird gefeiert“, jubelte Lokalmatador Jäger über den Heimsieg in der Steiermark.

Den Grundstein für den Triumph legte Jägers Teamkollege Michael Schrey bereits in der Startphase. Direkt beim Start zog er an dem von Pole-Position gestarteten BMW von Thomas Tekaat in der ersten Kurve vorbei. „Als die Ampeln auf Grün sprangen, habe ich ein bisschen schneller reagiert. Ich konnte den Schwung mitnehmen und mich an die Spitze setzen“, beschreibt er die Situation.

Im weiteren Rennverlauf griff auch McLaren-Pilot Charles Fagg in den Zweikampf um die Führung mit ein, nach dem Pflichtboxenstopp zur Rennmitte übernahm jedoch Jäger die Spitzenposition. Von diesem Platz aus ließ sich der Österreicher bis zum Rennende nicht mehr verdrängen. „Da wir etwas Probleme mit dem Reifenabbau hatten, musste ich im Cockpit mächtig kämpfen. Da war es sehr schwierig, das Auto am Limit zu bewegen“, stellt Jäger klar.

Das zweite Rennen der ADAC GT4 Germany im Rahmen des Rennwochenendes am Red Bull Ring steigt am Sonntag.

Kommentar hinterlassen zu "Jäger triumphiert bei der ADAC GT4 in Spielberg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*