Dusek: Zufrieden, obwohl nicht alles passte

Jakob Dusek (Union Trendsport Weichberger). Foto: Facebook
Share Button

SNOWBOARDCROSS. Nach verpatzter Qualifikation doch noch ein achtbares Ergebnis duch Jakob Dusek.

 

Mit einem sechsten Platz im Europacup und  dem vierten Rang bei den Österreichischen Meisterschaften kann Jakob Dusek  (Union Trendsport St. Pölten) durchaus zufrieden sein. Auch deshalb, weil er in der Qualifikation nur den 31. Rang belegte. “Damit war ich gar nicht zufrieden”, so Dusek im Nachhinein. “Ich hatte dann super Starts und konnte meine Position in den Heats gut verteidigen. ” Er gewann jeden Heat bis ins Halbfinale.

Im Halbfinale wurde dann der Herzogenburger vom Amerikaner Vedder und von Lukas Pachner überholt, setzte jedoch in der drittletzten Kurve alles auf eine Karte, um wieder an Pachner vorbeizugehen. “Es ist mir allerdings nicht gelungen, meine Linie durchzuziehen und ich stürzte. Somit stand ich nur im kleinen Finale, lieferte einen harten Kampf mit Luca Hämmerle um Position fünf, den allerdings der Vorarlberger für sich entschied. Somit wurde ich Sechster.”  Mit diesem Ergebnis war er trotzdem zufrieden.

Kommentar hinterlassen zu "Dusek: Zufrieden, obwohl nicht alles passte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*