Karate Nationalteam: Gold und Bronze in Ungarn

Erfolgreiches Karate-Trio: Sima Celo (li.), Erhard Kellner und Isra Celo. - Foto: UKC St. Pölten
Share Button

KARATE. Isra und Sima Celo (UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) zeigten beim 26. Hungarian Karate Tatami Cup neuerlich ihr Talent.

Der Name Celo bürgt im Karatesport für einen Medaillengewinn: Während Schwester Funda, letztes Jahr Vizeweltmeisterin in der U16-Kata, zusammen mit Kristin Wieninger bei einem Nationatlteam-Weekend im Welser Budokan unter Bundestrainerin Marianne Kellner schweißtreibende Stunden verbrachte, sprangen Isra und Sima Celo (alle UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) am 24. Februar im ungarischen Szigetszentmiklos beim 26. Hungarian Karate Tatami Cup, einem Turnier mit etwa 750 Teilnehmern aus 12 Nationen aufs Podest.

Isra Celo, 13, bewies, dass sie ab Herbst den Sprung ins offzielle Nationalteam schaffen kann: Sie ließ im Kata-Bewerb U14 ihren Konkurrentinnen Ana Maria Pupaza (Rumänien), Anna Fazekas (Ungarn), Natascha Gamova (Slowakei) und Lokalmatadorin Hana Dominka Kovacs (Ungarn) im wahrsten Sinne des Wortes null Chance und siegte ohne Gegenflagge jeweils mit 5:0. „Ich bin froh, dass ich meine Trainingsleistungen auch im Wettkampf immer besser abrufen kann,“ freut sich Isra, die Chancen für die Teilnahme an der WKF Youth League besitzt – quasi der Premiere League für die Jugend – die sie bis ins mexikanische Cancun führen wird.

Mit Trostrundensieg Sprung auf’s Podest

Auch Sima Celo, 11, schaffte erfreulicherweise den Sprung aufs Podest. Sie gewann in der U12-Kata-Kategorie die ersten drei Runden mit einem 5:0 über die Slowenin Tara Mori, einem 4:1 über Petra Magos und einem 5:0 gegen Luca Hajna Olah (beide Ungarn) musste aber beim Einzug ins Finale die spätere Siegerin Eszter Tacacs mit 1:4 vorbeilassen. Ein 4:1 Trostrundensieg über die Slowenin Eva Tomasic brachte der jungen Neulengbacherin die verdiente Bronzemedaille. „Wir wollten eigentlich nur wissen wo wir stehen und landen am Stockerl!“ zeigt sich Trainer Erhard Kellner von der Leistung der Elfjährigen beeindruckt, die eigentlich noch in der Grundausbildung steckt.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Karate Nationalteam: Gold und Bronze in Ungarn"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*