Kata-Jugend-Nationalteam trainierte in Wels

Marianne Kellner mit den hoffnungsvollsten Karate-Nachwuchssportler Österreichs. - Foto: zVg
Share Button

KARATE. Zu Jahresbeginn trafen sich im Budokan Wels die Besten der WKF-relevanten Altersklassen (U16-U21) zur ersten Aktivität.

 

Vier Tage lang traf  sich der Kata-Jugendkader von Karate Austria im Budokan Wels. Bundestrainerin Marianne Kellner und Sportdirektor Martin Kremser trafen dort Karateka aus den Leistungszentren der Landesverbände Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und Vorarlberg, die an diesem Nationalteamtraining teilnahmen. Darunter auch die Sotchi-Starter/innen Anna Lena Eidler (Burgenland/Female Cadets), Cadets-Vizeweltmeisterin 2017 Funda Celo (NÖ/Female Juniors), WM-Bronzemedaillistin 2017 Kristin Wieninger (NÖ/Female U21), Hannes Köstenbaumer (Kärnten/Male Juniors) und Lukas Buchinger (OÖ/Male U21).

Am Trainingsplan standen einerseits die unmittelbare Wettkampfvorbereitung auf die kommende EKF-Jugend-Europameisterschaft in Sotchi/Russland, andrerseits die ersten Schritte in Richtung Senioren-EM im Mai.

Die Jugend-EM-Starter/innen werden eine Woche vor ihren Bewerben in die russische Olympiastadt reisen, um die letzten Vorbereitungen vor Ort zu treffen. Die Sportler/innen der allgemeinen Klasse treffen sich am letzten Februar-Wochenende zu einem weiteren Nationalteam-Training im Welser Budokan.

Kommentar hinterlassen zu "Kata-Jugend-Nationalteam trainierte in Wels"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*