Limberger und Schrank die Velo/Run-Sieger

Das Sieger-Duo in Baden: Romana Slavinec und Andreas Tiefenböck ©Rainer Mirau
Share Button

 Velo/Run: 1300 Radfahrer und Läufer: Eine Rekordteilnehmerzahl und tolle sportliche Leistungen in Baden.

Vergangenen Sonntag ist der dritte „Velo/Run presented by Autohaus Bierbaum & Raiffeisenbank Baden“ über die Bühne gegangen. Badens Top-Lauf-und Radevent war mit einer Rekordanzahl an Teilnehmern ein voller Erfolg. 1.300 Radfahrer und Läufer teilten sich bei optimalen Bedingungen die malerische Strecke durch das Helenental. Auch die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Velo/Run-Botschafterin Veronika Limberger war wie im letzten Jahr die Schnellste beim Halbmarathon. Erster beim Badener Radmarathon wurde der Österreicher Andreas Tiefenböck. Velo/Run-Botschafter und Mountainbike-Staatsmeister Christoph Soukup fuhr als Zweiter durchs Ziel.

„Wir freuen uns sehr, dass der Velo/Run in diesem Jahr so viel Zuspruch bekommen hat. Vor allem bei den Rennradfahrern gab es im Vergleich zu den letzten beiden Jahren einen enormen Zuwachs von 50 Prozent. Die steigenden TeilnehmerInnenzahlen motivieren uns, die Veranstaltung weiterzuentwickeln und auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen“, erklärt Veranstalter Dominik Gschiegl von der Agentur Vision05 zufrieden.

Tolle sportliche Leistungen

Auch prominente Teilnehmer waren am Start: Unter anderem Triathlon Staatsmeister Lukas Gstaltner, Olympia-Teilnehmer und mehrfacher Mountainbike Staatsmeister Christoph Soukup sowie die Berglauf-Staatsmeisterin und Halbmarathon-Vorjahressiegerin Veronika Limberger. Limberger konnte auch dieses Jahr als schnellste Dame beim Halbmarathon mit einer Zeit von 1:32:02 Stunde durchs Ziel laufen. Schnellster Herr war der Österreicher Georg Schrank mit einer fantastischen Zeit von 1:15:43.

Erster beim Badener Radmarathon wurde Andreas Tiefenböck mit einer Zeit von 2:11:32 Stunden. Velo/Run-Botschafter Christoph Soukup fuhr nur vier Sekunden danach als Zweiter durchs Ziel. Die schnellste Dame am Rad war Romana Slavinec vom Pfannberger Cycling Team mit einer Zeit von 2:20:53 Stunden.
Beim 10km-Lauf war René Szvetits nicht zu schlagen.

Das Event ist reibungslos über die Bühne gegangen und auch die Teilnehmer zeigten sich zufrieden. Die Sportlerinnen und Sportler waren nicht nur von der einzigartigen Strecke entlang der Schwechat, sondern auch von der sehr guten Organisation angetan. „Das durchwegs positive Feedback freut uns sehr. Unser Dank gilt insbesondere unseren treuen Sponsoren: BMW Autohaus Bierbaum, Raiffeisenbank Baden, Polar, Pfannberger Cycling, Malina Installationsbetriebe u.v.m. Ohne diese Unterstützung wäre die Umsetzung des Events nicht möglich gewesen“, so die Projektleiter Richard Rohr und Martin Wicha.

Der Velo/Run 2018 ist Geschichte, aber so wie es derzeit aussieht, darf man sich schon auf die vierte Auflage 2019 freuen.

Kommentar hinterlassen zu "Limberger und Schrank die Velo/Run-Sieger"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*