Marc Digruber hat Fokus auf Weltcup gerichtet

Marc Digruber feierte seinen ersten Europacupsieg in Finnland. - Foto: Facebook
Share Button

WINTERSPORT. In den kommenden drei Wochen stehen bei Marc Digruber zwei Weltcupstarts und einige Europacuprennen am Plan.

Die kommenden drei Wochen bis Weihnachten werden für Marc Digruber intensiv: So stehen neben zwei Weltcupstarts in Val d’Isere (FRA) und Madonna di Champiglio (ITA) der eine oder andere Europacupslalom in Italien am Plan.

Die Woche nach dem Weltcupauftakt in Levi hatte der Niederösterreicher zusammen mit seinen Teamkollegen auf der Reiteralm verbracht. Der Fokus wurde sowohl auf das Setup als auch auf seine Technik gelegt, um an seinem Vorsatz im Flachstück „konkurrenzfähig” zu werden,  zu arbeiten. “Schon im Training konnte ich dahingehend ein gutes Gefühl entwickeln. Mein Ziel ist, dass ich dies auch bei den kommenden Europacuprennen umsetzen kann”, so der 27-Jährige.

Erster Europacupsieg in Levi

Rückblickend war es eine überaus erfolgreiche Woche für den Frankenfelser. “Einen Tag nach der Sportler-Ehrung in der  St. Pöltner NV-Arena ist Digruber  abermals nach Levi  gereist mit dem Vorsatz, bei den Europacupslaloms alles zu geben. Anscheinend hatten sich  die intensive Trainingszeit und die kleinen Veränderungen gelohnt. Schon beim ersten Europacupslalom der Saison konnte er bei einem stark besetzen Teilnehmerfeld den sechsten Platz erreichen und sich selbst beweisen, dass er auch in Levi schnell sein kann. “Dass es beim zweiten EC-Rennen gleich zu einem Sieg führte, bestätigte mein gutes Gefühl vom Vortag. Dieser Sieg ist durchaus etwas ganz Besonderes für mich, da ich bis dato noch keinen Stockerlplatz bei einem Europacuprennen erreichen konnte”, sieht Digruber durchaus optimistisch in seine sportliche Zukunft.

Kommentar hinterlassen zu "Marc Digruber hat Fokus auf Weltcup gerichtet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*