Melanie Arrer ein weiteres NÖ-Talent im ÖSV-Kader

Melanie Arrer wurde in den ÖSV-Nachwuchskader aufgenommen. - Foto: Privat
Share Button

WINTERSPORT. Melanie Arrer folgt Kathi Gallhuber, Christoph Krenn und Johannes Aujesky in den  ÖSV-Nachwuchskader.

Melanie Arrer sticht schon seit Jahren mit ihren tollen sportlichen Leistungen und ihrem selbstsicheren, engagierten Auftreten im alpinen Skisport hervor. Nun wurde ihr bisheriges Engagement mit der Einberufungen in den ÖSV-Nachwuchskader belohnt.

Bei der diesjährigen Länderkonferenz des ÖSV  in Innsbruck wurde auch die Kaderliste für die kommende Saison 2017/2018 bekannt gegeben. Neu in den ÖSV-Nachwuchskader aufgenommen wurde dabei auch die Göstlinger Schiclub-Läuferin und große Nachwuchshoffnung Melanie Arrer aus Wildalpen.

Meli Arrer ist am 26. Oktober 1998 geboren, in Wildalpen beheimatet und seit 10. November 2009 Mitglied des Schiclubs Göstling-Hochkar. Sie war Schülerin in der Sporthauptschule Göstling, der MD SHS Lilienfeld und des TZ-Waidhofen/Ybbs. Melanie Arrer wurde 2010 erstmals als Mittrainiererin in den NÖ Landes-Schülerkader aufgenommen. 2011 bis 2014 war sie im LSV-NÖ-Schülerkader, seit Ende 2014 ist sie im LSV NÖ A-Kader.

Sie startete am 12. Dezember 2014 erstmals bei einem internationalen FIS-Rennen, hat international nunmehr insgesamt bereits zwei Abfahrten, 14 SG´s, 39 GS, 13 Slaloms und 9 Super-Kombis bestritten. 16 Platzierungen unter den besten zehn und ein Sieg sind auf ihrem Konto verbucht.

Zu Beginn der Saison 2015/2016 hat sie sich bei einem schweren Sturz bei den ÖJM in Lackenhof verletzt, kämpfte sich aber nach langer Verletzungspause wieder mit viel Geduld grandios zurück.

Auf dem Hochkar feierte sie Premiere im Europacup

Am 12. Februar 2017 bekam Meli Arrer auf ihrem Hausberg, dem Hochkar, ihren ersten Startplatz in einem Europacuprennen. In der ÖSV-SPAR-Cup-Gesamtwertung für die Jahrgänge 1998 und 1999 belegte sie in der abgelaufenen Saison 2016/2017 den hervorragenden zweiten Gesamtrang.

Der Schiclub bedankt sich hiermit auch bei Allen, die zur nunmehrigen Kaderaufnahme beigetragen haben – besonders bei den Eltern, die es Meli trotz großen finanziellen Aufwendungen ermöglicht haben, ihren Traum in die Realität umsetzen zu können. Ein großer Dank gebührt aber auch allen Funktionären, Trainer und Institutionen, die Meli bis dato trainiert, ausgebildet oder unterstützt haben.

Melanie Arrer ist nun insgesamt die 14. Göstlinger Vereins-SportlerIn in einem ÖSV-Kader. Somit ist der Schiclub Göstling kommende Saison wieder mit vier Vereinssportlerinnen (Katharina Gallhuber, Melanie Arrer, Christoph Krenn, Johannes Aujesky) in den ÖSV-Kadern vertreten.

Kommentar hinterlassen zu "Melanie Arrer ein weiteres NÖ-Talent im ÖSV-Kader"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*