Österreichs Schützen beim World Cup in München

Manfred Schmirl tritt beim Weltcup in München in drei Disziplinen an. - Foto: Margit Melmer
Share Button

SPORTSCHÜTZEN. Zum diesjährigen Weltcup-Auftakt – beim ISSF World Cup – ist ein 17-köpfiges Team nach München gereist.

Die ÖSB-Schützinnen und -Schützen treten bis 23. Mai beim ISSF World Cup in den Disziplinen Luft- und 25m-Pistole sowie Luft- und Kleinkalibergewehr gegen die internationale Konkurrenz an.

Mit Luft- und 25m-Pistole wird Sylvia Steiner an den Start gehen. Die Salzburgerin erzielte im vergangenen Jahr zweimal Rang 14. Männliche Verstärkung bekommt die 35-jährige Pistolenschützin durch ihre Teamkollegen Thomas Havlicek (NÖ) und Weltcup-Debütant Christoph Tiefenthaler (V), die mit der 25m-Schnellfeuerpistole starten werden.

Drei Tirolerinnen werden wir mit dem Luftgewehr sehen: die Routiniers Olivia Hofmann (sie fixierte im letzten Jahr mit ihrem starken sechsten Platz und dem zweiten Finalplatz in dieser Disziplin in München die Olympiaqualifikation) und EM-Finalistin Franziska Peer bekommen mit Weltcup-Neuling Marie-Theres Auer eine junge Kollegin zur Seite. Im KK-Dreistellungsmatch starten Olivia Hofmann und Franziska Peer – diesmal gemeinsam mit Nadine Ungerank (ebenfalls Tirol). Als MQS-Starterinnen dürfen Rebecca Köck, Sheileen Waibel und Marlene Pribitzer außerhalb der Wertung erste Weltcuperfahrungen sammeln.

Alexander Schmirl dreimal im Einsatz

Bei den Männern werden Bernhard Pickl (NÖ), Michael Höllwarth (T) – bei seinem ersten Weltcup-Einsatz – und Olympiateilnehmer Alexander Schmirl (NÖ) in München mit dem Luftgewehr an den Start gehen. Im Kleinkalibergewehr-Liegendmatch wird Österreich durch die drei Olympiateilnehmer Thomas Mathis (V), Gernot Rumpler (S) und Alexander Schmirl vertreten sein und das KK-Dreistellungsmatch bestreiten Bernhard Pickl, Gernot Rumpler – der im Vorjahr in dieser Disziplin in München seine erste Weltcupmedaille feiern durfte – und Rabensteiner Alexander Schmirl. Als MQS werden zusätzlich Stefan Rumpler und Georg Zott außerhalb der Wertung starten.

Kommentar hinterlassen zu "Österreichs Schützen beim World Cup in München"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*