Orth/Donau gewinnt Österreich-Cupfinale

Holte sich einen Startplatz im NBC-Cup in Straubing: Der KSV Orth/Donau. - Foto: zVg
Share Button

SPORTKEGELN. In Innsbruck kämpften die Cupsieger aus allen Bundesländern um die Teilnahme am NBC-Cup in Straubing.

Am ersten Tag stand die Qualifikation auf dem Programm. Jene vier Mannschaften, die die meisten Kegel zu Fall brachten, waren für das Finale qualifiziert. Das Finale wiederum wurde nach dem Punktesystem gespielt. In jedem der sechs Durchgänge war pro Mannschaft ein Spieler am Start. Die Mannschaft mit der höchsten Punkteanzahl ist letztendlich Cupsieger.

Werbung

Die Orther Kegler wurden beim Cupfinale unter den neun teilnehmenden Vereinen als Favorit gehandelt, da sie im NÖ-Cup die Superliga-Spieler der BSV Voith St. Pölten ausgeschaltet hatten. Doch die Qualifikation für das Vierer-Finale verlief ausgesprochen mühsam. Musste doch Orth auf seinen besten Einzelspieler, Tandem-Mix-Weltmeister Martin Rathmayer, verzichten. Aufgrund einer eher mäßigen Leistungen der Legionäre, Michael Kratochvil und Jiri Vicha sowie einer sehr schwachen Darbietung eines verzweifelten Fritz Patrick, war Orth weit abgeschlagen. Gute Leistungen von Erich Kaufmann und Marco Brandner brachten Orth wieder heran, doch vor dem Start der letzten Teilnehmer lag Orth 30 Kegel hinter dem notwendigen vierten Platz. Mit einer grandiosen Leistung von Matthias Zatschkowitsch, der mit 593 Kegel die zweitbeste Quote des Tages erzielte, konnte sich Orth noch auf den dritten Platz vorarbeiten.

Am Finaltag war Martin Rathmayer wieder bei seiner Mannschaft und sofort war zu bemerken, dass das Selbstvertrauen und die Zuversicht bei der Mannschaft sprunghaft angestiegen waren. Vicha wurde in seinem Durchgang Zweiter und dafür mit drei Mannschaftspunkten belohnt. Kratochvil wurde im zweiten Durchgang ex aequo Erster: dafür gab es 3,5 Mannschaftspunkte. Brandner konnte mit viel Pech nur einen Mannschaftspunkt beisteuern und Kaufmann mit einer guter Leistung drei Punkte. Bevor Martin Rahtmayer startete, war Orth mit zwei Mannschaftspunkten hinter SKV Schlaining gemeinsam mit den Wiener Kegler auf dem zweiten Platz. Rathmayer spielte mit 606 Kegel den einzigen 600er bei diesem Bewerb, und steuerte vier Punkte für die Mannschaft bei. Damit waren die Niederösterreicher punktegleich mit den Burgenländern.

Im letzten Durchgang konnte Schlaining nicht mehr mithalten. Es wurde schließlich ein Duell zwischen Matthias Zatschkowitsch und Brancsek Janos vom KSV Wien. Und wieder zeigte Matthias, wie wertvoll er für die Mannschaft ist und das er Nerven aus Stahl hatte. Er gewann auf drei Bahnen und wurde einmal Zweiter: Gesamtkegel 597 und wieder die zweitbeste Leistung am Finaltag. Daher neuerlich vier Mannschaftspunkte für den KSK UNION Orth. Damit hat sich Orth/Donau für den NBC-Cup im Oktober qualifiziert.

Endstand:

1.  KSK UNION Orth/Donau : 18,5 Punkte
2.  KSV Wien: 16,5 Punkte
3.  SKV Schlaining: 15,5 Punkte

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Orth/Donau gewinnt Österreich-Cupfinale"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*