Sporthalle Herzogenburg feierte Karate-Premiere

Florian Zöchling,eines der vielen Karrte-Hoffnungen. - Foto: ZTRH
Share Button

KARATE. Die Sporthalle Herzogenburg war zum allerersten Mal der Austragungsort eines Karate-Events.

Nicht weniger als 23 Vereine brachten ihre Karateka aller Alters- und Leistungsklassen zu den NÖ. Landesmeisterschaften, bei denen es Bewerbe für Jung und Alt, Breiten- und Spitzensportler, Hobby-Karateka und die internationale Spitze gab.

„Dieser Aufschwung freut uns besonders, denn in den letzten Jahren waren nur 14 oder15 Vereine beteiligt,“ gibt sich Präsident Mario Hinterberger zuversichtlich, dass Karate derzeit boomt. Auch Landtagsabgeordnete Doris Schmidl zeigte sich bei der Eröffnung in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner erfreut über die große Zahl an engagierten Vereinen, Trainern und Jugendlichen.

Die Mehrheit der teilnehmenden Vereine kam aus dem nördlichen Niederösterreich, und es konnten alle Vereine Medaillen nach Hause bringen. Die Medaillenbilanz ging einmal mehr den UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten mit 14 Gold-, vier Silber und zehn Bronzemedaillen vor Union Mugendo Karate (7/5/10) und dem USV Groß Gerungs (6/7/18). Aber auch die weiteren Vereine des St. Pöltner Bezirkes wie Sportunion Karate-Do Markersdorf (5/0/4) und Karate Hayashi St. Pölten (3/8/4) landeten im Vorderfeld.

Funda Celo herausragend

Herausragende Leistungsathletin war die Neulengbacherin Funda Celo. Die SLZ/HASL-Athletin gewann ihre drei Bewerbe ebenso wie der Harlander Andreas Fiala seine drei Bewerbe bei den Herren. Doch müssen sich auch die anderen Vereine keine Sorgen um den Nachwuchs machen, denn in jedem der Vereine des Bezirks leuchten mehrere Talente wie Florian Zöchling (Hayashi), Christoph Scheuch (Mugendo) oder Franziska Schuster (Markersdorf) heraus, um Drei stellvertretend zu nennen, die es ganz nach oben schaffen können.

Aber auch der „Celo-Nachwuchs“ brillierte: Mutter Filis war in Teams zweimal an Gold beteiligt, Schwester Sima, elf Jahre, gewann im Einzel und in Teams gleich fünf Goldene und Schwester Isra gewann Gold in ihrem Kata-Bewerb, musste aber die Veranstaltung frühzeitig verlassen, weil sie zu Aufnahmen für einem Werbefilm engagierte wurde. Insgesamt waren die „Celos“ an zehn Goldmedaillen beteiligt und hätten als eigene Gruppe die Medaillenbilanz gewonnen.

Die Veranstaltung hatte nicht nur durch das Antreten von Nationalteam-Athlet/innen einen internationalen Touch, sondern auch durch zwei ägyptische WKF-Kampfrichter, die in Österreich urlaubten und bereit waren bei der LM mitzuwirken.

Die St. Pöltner Medaillisten:

Karate Hayashi St. Pölten:
Gold: 2x Felix Sailer, Florian Zöchling, Carina Kern,
Silber: 2x Jeyan Karabağ, 2x Florian Zöchling, Maximilian Huber, Constanze Weber, Larissa Bösendorfer, Kata Team (Florian Zöchling, Felix Sailer, Maximilian Huber),
Bronze: Larissa Bösendorfer, 2x Maximilian Huber, Kata Mixed (Jeyan Karabag und Larissa Bösendorfer)

Union Mugendo Karate:
Gold: 4x Christoph Scheuch, 2x Samuel Peham, 2x Liam Piuk, Emil Fessel
Silber: 2x Christoph Scheuch, 2x Emil Fessel, Monika Schulte, Tobias Peham, Erwin Scheuch
Bronze: 3x Samuel Peham, 3x Alexander Damisch, 2x Liam Piuk, 2x Emil Fessel, Monika Schulte, Tobias Peham, Tatjana Schulte,

Sportunion Karate-Do Markersdorf:
Gold: Julian Kral, Franziska Schuster, Mariella Nitterl, Michelle Weiß, Marie-Luisa Hiesberger,
Bronze: Julian Kral, Franziska Schuster, Karl Steiner, Niklas Wüstkamp

UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten:
Gold: 5x Sima Celo, 3x Funda Celo, 2x Filis Celo, Isra Celo, 3x Daniel Fiala, Andrea Bucher, Julia Wangler, Lorena Bucher, Rosalie Steger, Adela Sylkaj
Silber: Andrea Bucher, Luana Bucher, Stefan Haiden, Monika Hipsch
Bronze: 2x Julia Wangler, 2x Tatjana Milosevic, 2x Julijana Milosevic, Lorena Bucher, Isra Celo, Luana Bucher, Stefan Haiden, Regina Schöberl, Paul Schöberl, Thomas Stix

Kommentar hinterlassen zu "Sporthalle Herzogenburg feierte Karate-Premiere"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*