St. Pöltner SKN-Wölfe bleiben erstklassig

SKN-Torhüter Christoph Riegler spielt mit dem SKN auch nächste Saison in der Bundesliga. - Foto: Lackinger
Share Button

FUSSBALL. Das Ständig Neutrale Schiedsgericht entschied: Der SKN St. Pölten bleibt erstklassig.

Das Ständig Neutrale Schiedsgericht hat in seiner Sitzung in Wien die Klage des SC Wiener Neustadt gegen die Österreichische Fußball-Bundesliga wegen der Beglaubigung des Relegationsspieles zwischen dem SKN St. Pölten und dem SC Wiener Neustadt vom 3. Juni abgewiesen. Der SKN St. Pölten ist nun definitiv in der kommenden Saison Teilnehmer der höchsten Spielklasse der Österreichischen Fußball-Bundesliga.

Nachdem der Senat 1 und das Protestkomitee in der „Causa Atanga“ zugunsten des SKN St. Pölten entschieden haben, hatte der SC Wiener Neustadt zuletzt Klage beim Ständig Neutralen Schiedsgericht gegen die Bundesliga eingereicht.
Dementsprechend erleichtert zeigen sich Präsident Helmut Schwarzl und General Manager Andreas Blumauer über die heutige Entscheidung.

Helmut Schwarzl zum Urteil: „Es freut mich sehr, dass die Gerechtigkeit gesiegt hat und dieses Sommertheater nun endlich sein Ende findet. Wir waren immer von unserer Argumentation überzeugt. Besonders zu danken ist unserem Team von Anwälten unter Führung von Toni Hintermeier, die heute nochmals Gelegenheit hatten, unsere Position persönlich zu erläutern. Hier wurde wirklich eine großartige Arbeit geleistet. Jetzt freuen wir uns auf die neue Saison in der tipico Bundesliga.“

General Manager Andreas Blumauer: „Wir haben durch diese Ungerechtigkeit in letzter Zeit von unseren Fans sehr viel positiven Zuspruch erhalten und hoffen nun, dass wir diese Stimmung in die neue Saison mitnehmen können. Wir mussten in den letzten Wochen bei unseren Kunden und bei potentiellen Partnern viel Überzeugungsarbeit leisten. Ich hoffe, dass wir bis zum Saisonstart alles aufholen können, was durch diese sechswöchige Ungewissheit verloren gegangen ist. Wir werden sehr hart daran arbeiten. Der SKN wird sich unter Didi Kühbauer mit Sicherheit anders präsentieren als im Vorjahr – und es war der richtige Schritt, voll für die höchste Spielklasse zu planen.“

Der SKN startet am 29. Juli in die neue Bundesliga Ära mit dem Heimspiel gegen den WAC. Am 20. Juli steht für die Wölfe das erste Pflichtspiel der Saison in Kärnten im UNIQA ÖFB Cup gegen den SK Maria Saal uf dem Programm.

Kommentar hinterlassen zu "St. Pöltner SKN-Wölfe bleiben erstklassig"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*