Top 4-Platzierung für Dunner in Aragon

Foto: Diederik van der Laan / Dutch Photo AgencyLukas Dunner fährt in der spanischen Formel 4 in die Top 4 in Aragon - Foto: Diederik van der Laan / Dutch Photo Agency
Share Button

MOTORSPORT. Lukas Dunner belohnte sich am Wochenende in der spanischen Formel 4 in Aragon unter anderem mit Rang 4.

Der 15-Jährige, der am ÖLSZ Südstadt stationiert ist und dort die Liese Prokop Privatschule besucht, ist bestens vorbereitet und mit enormem Erfolgshunger zur Saisoneröffnung der spanischen Formel 4 nach Spanien gereist. Er zeigte von Beginn an vielversprechende Leistungen, die er im Laufe des Wochenendes in gute Punkte umwandeln konnte.

Im ersten Zeittraining, holte der MP Motosport-Fahrer die 8. Position in der Startaufstellung für Rennen 1 und Rennen 2 am Samstag. Ein guter Start brachte Dunner im ersten Rennen gleich zu Beginn vor auf Platz 7, nach packenden Zweikämpfen war er kurz auf Platz 9, um schlussendlich wieder auf Platz 7 über die Ziellinie zu fahren.

In der sengenden spanischen Sommerhitze kam es in Rennen 2 für Lukas Dunner zu einem vorzeitigen Ende. Er wurde von einem anderen Fahrer unsanft aus dem Rennen genommen, doch während Dunner mit seinem beschädigten Fahrzeug an die Box zurückfahren konnte, kam es zu einem weiteren Kontakt zwischen zwei anderen Fahrern und das Rennen wurde mit der roten Flagge unterbrochen. Das gab MP Motorsport die Gelegenheit sein Fahrzeug zu reparieren. Er konnte, nach dem das Rennen wieder freigegeben wurde, viel Erfahrung sammeln und das Rennen mit einem krummen Lenkrad auf Platz 11 und der zweitschnellsten Rundenzeit zu Ende fahren.

Beim Qualifying 2 am Sonntag in der Früh zeigte Dunner seine bisher beste Leistung in einem Zeittraining. Gegen sehr viel mehr erfahrene Fahrer, holte der junge Österreicher Platz 5 mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf die Poleposition. Somit ging er aus Reihe 3 ins Rennen und konnte, wie so oft dieses Jahr, einen Bombenstart hinlegen und war nach Kurve 1 bereits auf Platz 4. In den nachfolgenden 25 Minuten begeisterte Dunner die Zuseher mit großartigen Zweikämpfen. Lukas Dunner sagte nach dem Rennen: „Ich bin sehr glücklich mit meinem 4. Platz, das gibt mir sehr viel Selbstvertrauen, dass ich schon bald ums Podium kämpfen kann.“

Mit Punkten aus zwei Rennen liegt Lukas Dunner jetzt auf Platz 6 in der Meisterschaftsgesamtwertung. Die zweite Runde der spanischen Formel 4 findet in Navarra am 2. und 3. September statt. Der 15-Jährige wird aber bereits kommendes Wochenende bei der SMP Formel 4 Northern European Zone in Estland ins Lenkrad greifen.

Kommentar hinterlassen zu "Top 4-Platzierung für Dunner in Aragon"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*