UHK voll auf Kurs in die oberste Tabellenregion

Share Button

HANDBALL. Das erste Heimspiel der HLA Bonus Runde  ging  mit einem 36:31-Sieg an den UHK Krems.

Moser Medical UHK Krems – Bregenz Handball 36:31 (17:14). –  Werfer UHK: Vlatko Mitkov (8), Leonard Schafler (7), Fabian Posch (7), Tobias Schopf (6), Marko Simek (3), Jakob Jochmann (2), Sebastian Feichtinger (2), Aron Tomann (1). – Werfer Bregenz: Luka Kikanovic (9), Povials Babarskas (8), Florian Mohr (3), Marian Klopcic (2), Nico Schnabl (2), Roman Chychykalo (2), Clemens Gangl (2), Lukas Frühstück (1), Dominik Bammer (1), Alexander Wassel (1). Der Kremser Gastgeber startete in das erste Heimspiel der HLA Bonus Runde mit einem überragenden Petar Angelov im Tor. Der mazedonische Spitzengoalie drückte dem Spiel bereits in den ersten Minuten seinen Stempel auf. Hielt die ersten Würfe von Bregenz Handball sowie einen Siebenmeter, und ermöglichte so eine 6:2 Führung des UHK nach zehn Minuten.

Die Gäste rund um Polivas Babarskas wirkten anfangs doch eher nervös und machten leichte Fehler, die der UHK eiskalt zum Torerfolg nutze. Ab der 15. Minute erfing sich die Ländle-Truppe und konnte auf 9:12 verkürzen (20.). Prekär wurde es sechs Minuten vor dem Seitenwechsel, als Krems mit zwei Zeitstrafen in doppelter Unterzahl verteidigen musste. Aber es war wieder Petar Angelov, der mit einer Parade die Führung für die Moser-Truppe verteidigte. Der offene Schlagabtausch endete bei 17:14 mit der Halbzeitsirene.

Nach der Pause spielten Gastgeber auf

Zum Start in Hälfte zwei blieben beide Teams weiter angriffslustig und versuchten mit schönen Offensivaktionen den Gegner zu dominieren. Der UHK machte dies ab der 40. Minute einfach einen Tick besser und konnte durch den treffsicheren Fabian Posch am Kreis die Führung auf 23:19 ausbauen. Mit weiteren Treffern durch Leonard Schafler, Vlatko Mitkov und Marco Simek konnten sich die Wachauer Gastgeber auf 26:20 absetzen (44.).

In der Endphase ließ der UHK Krems nichts mehr anbrennen. Vor allem die Flügelzange mit Kapitän Tobias Schopf und Leonard Schafler funktionierte ausgezeichnet und brachte die Kremser mit 32:25 klar voran. Die Bregenzer, zu diesem Zeitpunkt eher mit sich und ihren Zeitstrafen, als mit dem Spiel beschäftigt, brachten sich so selber um die Möglichkeit, noch heranzukommen. Mit 36:31 fiel der UHK-Sieg am Ende dann doch deutlich aus und die Truppe von Ibish Taqi ist mit diesem zweiten Sieg in der Bonusrunde voll auf Kurs in die obersten Tabellenregion.

Leonard Schafler, Moser Medical UHK Krems: „Ein Wahnsinnsspiel von uns. Wir haben in der Deckung richtig gut begonnen, schnell nach vor gespielt und sichere Tore gemacht. Und dann haben wir immer weiter mit Tempo gespielt und ich glaube dass das sehr gut funktioniert hat. In der zweiten Hälfte haben wir dann im Angriff souverän gespielt und keine Chancen liegen gelassen.“

Kommentar hinterlassen zu "UHK voll auf Kurs in die oberste Tabellenregion"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*