Vizeweltmeisterin Ivona Dadic Lokalmatadorin

Lokalmatadorin Ivona Dadic - eine Fixstarterin beim Union LA-Meeting. - Foto: ÖOC
Share Button

LEICHTATHLETIK. Nach dem Umbaus des Sport.Zentrum.NÖ  findet das  Austrian-Top-Meeting wieder in St. Pölten statt. 

Wie gewohnt sind beim 11. Sportunion Liese Prokop Memorial am 31. Mai fast alle heimischen Top-Athleten dabei und gleich mehrere Bewerbe sind international stark besetzt. Top-Star des Meetings ist aber eine Lokalmatadorin: Vize-Weltmeisterin Ivona Dadic wird in ihrem Heimstadion dem Publikum in zwei Bewerben sicher eine tolle Show bieten. Neben einer großartigen neuen Infrastruktur können sich die AthletInnen aus 16 Nationen dabei auch wieder auf eine Rückenwindgarantie und somit gute Voraussetzungen für jede Menge Bestzeiten freuen.

Ganz besonders ist der Fokus natürlich auf das Antreten der St. Pöltner Vizeweltmeisterin Ivona Dadic (Union St. Pölten) gerichtet. Die Paradeathletin des ausrichtenden Vereins wird als Höhepunkt der Veranstaltung ab 18:15 Uhr direkt vor der Haupttribüne im Weitsprung zu bewundern sein. Sie trifft in diesem Bewerb u.a. auf 6,50m-Springerin Neja Filipic (SLO) und Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz).

Nach ihrer starken Hallensaison mit der Qualifikation für die Hallen-WM wollte auch Olympiafinalistin Beate Schrott (Union St.Pölten) bei ihrem Heim-Meeting eine starke Leistung zeigen und das EM-Limit über die 100m Hürden erlaufen. Doch muskuläre Problemen verhinderten ein Antreten vor heimischen Publikum. Das Hürden-Limit schon in der Tasche hat seit wenigen Tagen WM-Semifinalistin Steffi Bendrat (Union Salzburg LA), die im extrem stark besetzten 100-Hürden-Bewerb u.a. auf internationale Stars wie Hürden-Europameisterin Alina Talay (BLR) und die zweifache St.Pölten-Siegerin Ivana Loncarek (CRO) trifft. Die Vorläufe (auch mit Ivona Dadic) finden um 17:45, das Finale um 18:45 statt.

Toll besetzt auch der 100m-Sprint mit Staffel-Weltmeisterin Alexandra Burghardt (GER) und Alexandra Toth (ATG) sowie der Stabhochsprung mit Vizeweltmeisterin Irina Ptacnikova (CZE) und allen österreichischen Top-Springerinnen.

Markus Fuchs auf der Jagd nach seinem zweiten Limit

Nachdem Diskus-Star Lukas Weißhaidinger wegen einer Einladung zum zeitgleich stattfindenden Diamond-Meeting in Rom für St.Pölten absagen musste, liegt es nun an Sprinter Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling), die Flagge hochzuhalten. Er bekommt es über 100m mit dem EM-Dritten Jan Volko (SVK) zu tun, der den Niederösterreicher auch über die kurze Sprintdistanz zum EM-Limit ziehen soll.

Weiters geht es für Nachwuchsathleten der Jahrgänge 1999 – 2002 noch um Limits für die U18-EM und die U20-WM. Auch in diesen Altersklassen ist also für Spannung gesorgt.

Für alle Fans, die nicht persönlich beim 11. Sportunion Liese Prokop Memorial dabei sein können, gibt es in diesem Jahr erstmalig die Möglichkeit das Meeting LIVE auf der Homepage von SPORT.LAND.Niederösterreich unter www.sportlandnoe.at mitzuverfolgen.

Kommentar hinterlassen zu "Vizeweltmeisterin Ivona Dadic Lokalmatadorin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*