Motocross: Verregnete Premiere in Fresach

Auf die Motocrossfahrer wartete in Fresach eine Schlammschlacht. - Foto: zVg
Share Button

MOTOCROSS. Am vergangenen Wochenende konnten die Fans Österreichs Top-Motocrosser in Fresach bewundern. 

Zum ersten Mal organisierte der MSC Fresach-Millstättersee die Läufe zur Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft, die „MX-ÖM-Taufe“ bestand der Verein mit einer eindrucksvollen Leistung: „Großes Lob an den Veranstalter, der MSC Fresach hat sich sehr bemüht um diese ÖM, für das Wetter kann niemand etwas, die Entscheidung für die Absage der zweiten Läufe hat der Veranstalter gemeinsam mit den Fahrern getroffen und war absolut richtig“, bestätigt MX 2-Staatsmeister Roland Edelbacher.

Für den 18-jährigen Schruf-Racing-KTM Fahrer lief es in Fresach perfekt. Nach Bestzeiten in beiden Zeittrainings (MX 2 und MX OPEN) feierte der Niederösterreicher beide Laufsiege und holte sich seinen zweiten MX 2-Staatsmeistertitel: „Wir haben das ganze Jahr darauf hingearbeitet. Ich bin sehr froh, dass ich den MX 2 Titel verteidigen konnten und zum zweiten Mal die Meisterschaft gewann. Der MX OPEN ÖM Laufsieg war natürlich ein weiteres Highlight am heutigen Tag“, so Edelbacher. Platz zwei belegte  der Amboseli Racing Team-Fahrer Rudolf Plch (Kawasaki), der dritte Rang ging an den 19-jährigen Alexander Banzirsch auf Husqvarna: „Danke, an mein ganzes Team, an meine Familie und an alle Fans. Es war ein schweres Rennen, der dritte Platz bringt mir wichtige Punkte für die Staatsmeisterschaft“, so Alexander Banzirsch, der damit weiterhin Kurs auf den Vize-Meistertitel nimmt.

Für den 18-jährigen Roland Edelbacher (KTM/DIMOCO) ging auch der Traum vom OPEN ÖM-Laufsieg in Erfüllung. Auf Rang zwei im MX OPEN ÖM Race platzierte sich Michael Staufer (KTM), der dritte Rang ging an Petr Smitka (KTM/COFAIN).

Auf Rang vier und fünf: Manuel Obermair (Husqvarna) und Aljosa Molnar auf Honda. Der 29-jährige Damianik-Team-Fahrer Manuel Obermair hatte den Hole-Shot und führte auch zu Beginn des Rennens, musste nach einem Ausrutscher dann aber eine Aufholjagd starten: „Mein Start war sehr gut, ich hatte auch gleich ein gutes Gefühl und konnte mich absetzen. Leider hatte ich dann beim schnellen Bergaufstück Aquaplaning und bin komplett aufgeschwommen, dann konnte ich den Abflug nicht mehr verhindern“, so Obermair, der sich dann von Rang elf noch auf Platz vier nach vorne kämpfte.

Doppelsieg von Florian Dieminger

MX Jugend ÖM: Florian Dieminger (KTM) zeigt mit einem großen Doppelsieg in der 85ccm Staatsmeisterschaft auf. Der MSC Seitenstetten-Youngster gewann den ersten Lauf vor Kristof Jakob (KTM) aus Ungarn und dem 14-jährigen Luca Harms aus Deutschland (KTM). In Lauf zwei feierte Florian Dieminger vom MSC Seitenstetten den Laufsieg  vor Luca Harms vom CRT Motorsport-Team und vor dem 14-jährigen Damianik-Husqvarna-Rookie Gabriel Schütz.

In der Tageswertung wurde Florian Dieminger mit 50 Punkte Erster, Rang zwi ging an Luca Harms (42 Punkte), Platz drei an Gabriel Schütz (38 Punkte).Den vierten Platz belegte Johannes Wibmer (34 Punkte) und Rang fünf ging an Marco Gronmayer (31 Punkte).

Der Veranstalter MSC Fresach-Millstättersee konnte trotz Wetterpech am Sonntag mit einem tollen Wochenende brillieren, für eine tolle Freestyle Motocross-Show am Samstag sorgten die Kärntner Freestyler Thomas Wirnsberger und Thomas Ramsbacher, dazu wurden insgesamt drei Motorräder mit 50ccm verlost.

Nächstes Rennen zur Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft: Oberdorf (Burgenland) 17.9.2017 – MX JUGEND, MX 2 + MX OPEN ÖM.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*