Äußerst erfolgreiche Medaillenjagd des ESV

Die erfolgreiche Schwimmstaffel Barbara Kendler, Carina Heidl, Anika Petermann und Nina Schwarz. - Foto: ESV
Share Button

SCHWIMMEN. Neuerlich hervorragende Leistungen des Schwimmvereins ESV St. Pölten bei den NÖ Landesmeisterschaften in der Südstadt.

Die Langbahnbewerbe und somit der erste Teil der Meisterschaften wurde im BSFZ Südstadt auf der 50m Bahn ausgetragen. Nina Schwarz konnte dabei mit einer sehr guten Zeit von 5:06:61 Minuten die 400m Lagen gewinnen. Neben ihr waren noch Ilvy Teufel, Anika Petermann und Selina Lenz im Einsatz, die in den langen Bewerben 200m Lagen und 800m Freistil ebenfalls gute Leistungen erzielten. Petermann erreichte in der Jugendklasse beim 800m Freistil-Bewerb den zweiten Rang.


Werbung

Der zweite Teil der Meisterschaften wurden in der Badearena Krems ausgetragen. Der Schwimmverein ESV St. Pölten nahm dort mit insgesamt 22 Schwimmern teil. Es konnten dabei großteils sehr gute Leistungen errungen werden und neben vielen Medaillen gab es auch zahlreiche persönliche Bestzeiten in den verschiedensten Bewerben. Neben diesen sehr guten Leistungen war Trainer Christoph Schwarz sehr erfreut über den ersten Platz im Staffelbewerb 4 x 50m Lagen, wo sich die Schwimmerinnen Barbara Kendler, Nina Schwarz, Anika Petermann und  Carina Heidl durchsetzen konnten. Beim Staffelbewerb 4 x 50 m Freistil mixed (Frauen und Männer gemischt in derselben Staffel – Schwarz, Kendler, Janker, Nestler) konnte der zweite Platz erreicht werden und auch der Nachwuchs in der Schülerklasse (Teufel, Hozmann, Gajic, Lenz) konnte sich in der Staffel 4 x 50m Lagen den dritten Rang holen.

Sieben Medaillen für Nina Schwarz

Hervorzuheben waren wieder einmal die hervorragenden Leistungen der Trainertochter Nina Schwarz. Sie konnte bei zehn Einzelbewerben in der allgemeinen Klasse insgesamt sieben Medaillen holen. In den Bewerben 200m Brust und 200m Lagen wurde sie niederösterreichische Landesmeisterin.

Carina Heidl gewann die Juniorenklasse im Bewerb 100m Schmetterling, wo sie in der allgemeinen Klasse den dritten Rang erreichte. Weiters erzielte sie noch drei Mal zweite Plätze in den Junioren-Bewerben 200m Schmetterling, 200m Brust und 200m Lagen.

Hannes Janker konnte in der allgemeinen Klasse den dritten Rang im Bewerb 200m Lagen erreichen. Hervorzuheben ist auch die Leistung von Jakob Nestler. Er schwamm die 100m Freistil zum ersten Mal unter 56 Sekunden und erreichte in der allgemeinen Klasse der Männer den hervorragenden dritten Platz. Über 200m Lagen platzierte er sich auf Rang zwei.

Barbara Kendler hatte ebenfalls ein gutes Wochenende und wurde Erste im Junioren-Bewerb 200m Lagen. Weiters wurde sie bei den 100m Freistil Zweite und konnte noch weitere sechs dritte Plätze erringen.

Trainer Andrey Kutovoy freute sich besonders über seinen Schützling Anika Petermann. Sie konnte gleich dreimal in der Jugendklasse gewinnen – 50m Schmetterling, 200m Freistil und 100m Freistil. Weiters  wurde sie über 100m Rücken und 200m Lagen Zweite und über 400m Freistil Dritte.

Selina Lenz (Jahrgang 2003) wurde in der Jugendklasse im Bewerb 200m Schmetterling dritte. Ilvy Teufel (Jahrgang 2005) erzielte neben einigen persönlichen Bestzeiten auch noch den dritten Rang im Bewerb 100m Rücken. Lsa Koban (Jahrgang 2006) konnte einen Sieg in der Schülerklasse II im Bewerb 50m Brust und einen dritten Platz über 50m Rücken erreichen. Emilia Schifflhuber (Jahrgang 2006) siegte in der Schülerklasse II über 50m Schmetterling und belegte über 50m Brust den zweiten Platz.

Auch unsere erfahrenste Schwimmerin Sybille Sauer konnte in den Masters-Bewerben 50m Brust und 50m Freistil gewinnen und über 50m Schmetterling den zweiten Rang erreichen.

Die erste Gruppe fährt kommendes Wochenende ins Olympiastadion nach München und wird dort den nächsten Wettkampf bestreiten.


Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*