Tischtennis-Schlager mit Wr. Neudorf als Sieger

Wiener Neudorf 2 mit Jürgen Hönigsperger (li.), Martin Doppler, Stefan Sellmeister und Michal Havel. - Foto: zVg
Share Button

TISCHTENNIS. Wiener Neudorf 2 gewinnt im Donic-Liga-Spitzenspiel gegen Wiener Neustadt 1 mit 8:3. Der Titelkampf bleibt offen.


Im Freizeitzentrum Wiener Neudorf zum großen Showdown: Die Landesliga-Truppe aus Wiener Neudorf, welche auf dem zweiten Platz rangierte, empfing den Tabellenersten aus Wiener Neustadt. Beide Mannschaften trennten vor der Partie nur ein Punkt. Die Ausgangslage war klar: Sollten die Gäste gewinnen, wäre die Meisterschaft höchstwahrscheinlich entschieden. Die Zuschauer konnten somit auf ein rasantes und hochklassiges Match hoffen –  und wurden nicht enttäuscht.

Die Gastgeber begannen entschlossen und hatten auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Mit großen Kampfgeist zogen die Heimischn mit 3:1 davon. Die beiden anschließenden Doppel waren ein Sinnbild für die Ausgeglichenheit der gesamten Partie. Beide endeten jeweils mit knappen Fünf-Satz-Siegen, einmal für Neudorf, einmal für Neustadt.
Dann brachen alle Dämme. Wiener Neudorf holte einen Punkt nach dem anderen. Erst beim Stand von 7:2 konnten die Gäste wieder anschreiben. Doch direkt danach machten die Neudorfer den Sack zu und feierten einen in ihrer Heimhalle vielumjubelten  und verdienten 8:3-Erfolg. Damit bliebt die Meisterschaft weiterhin offen.


Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*