Kathi und Lena fiebern Klagenfurt entgegen

Auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht: Schützenhöfer/Plesiutschnig freuen sich auf Klagenfurt. - Foto. z.V.g.
Share Button

BEACHVOLLEYBALL. Auf Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig wartet in Klagenfurt der Höhepunkt des Beachvolleyball-Sommers 2016.


Das Turnier der Swatch Major Series in Klagenfurt steht vor der Tür, los geht’s am Mittwoch mit den Gruppenspielen im Hauptbewerb. „Wie jedes Jahr ist die Vorfreude auf dieses Turnier riesig, Klagenfurt ist unser absolutes Saisonhighlight“, meint Schützenhöfer voller Vorfreude auf das „einmalige Flair“ am Ufer des Wörthersees. „Die Rahmenbedingungen sind perfekt, für uns Sportler und für die Fans. Und nirgendwo anders auf der Welt ist die Stimmung besser als in Klagenfurt“, weiß Plesiutschnig.

„Wir wollen beweisen, dass wir’s drauf haben“

Die durchwachsene Generalprobe am vergangenen Wochenende beim Satellite in Vaduz (Platz 13) tut der Vorfreude keinerlei Abbruch. „Nach den körperlich sehr belastenden und fordernden vergangenen Wochen wollen wir rechtzeitig für Klagenfurt wieder spritzig und frisch im Kopf werden“, sagte Schützenhöfer.

Das Ziel der Steirerinnen in Kärnten? Plesiutschnig: „Wir wollen beweisen, dass wir’s drauf haben und gutes Beachvolleyball spielen können. Wenn uns das gelingt, dann wird automatisch auch eine gute Platzierung rausschauen.“

Da ein Turnier in Klagenfurt im nächsten Jahr noch am seidenen Faden hängt, will das Duo die heurige Auflage ganz auskosten. „Wir werden Klagenfurt dieses Jahr ganz besonders genießen und Vollgas geben. Sollte es das Turnier im nächsten Jahr nicht geben, wäre das natürlich sehr schade“, meinte Schützenhöfer.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*