Mödling und Pressbaum haben Play-Off-Platz fix

Beinahe als Punktegarant gilt das Herrendoppel des ASV Pressbaum. - Foto: ASV
Share Button

BADMINTON. Die Sieger der 1. Bundesliga am Wochenende heißen Badminton Mödling und und ASV Pressbaum.

Durch einen souveränen 6:2-Sieg am Samstag gegen WBH in Wien sowie einem hart umkämpften 5:3 am Sonntag  gegen Kelag Kärnten, konnte AS Logistik Badminton Mödling die Tabellenführung in der 1. Bundesliga ausbauen und die Play Off-Teilnahme bereits zwei Runden vor Schluss fixieren. Geschafft, sich aus dem Abstiegskampf herauszuhalten, hat es der ASV Pressbaum.

Im Auswärtsspiel gegen den Vizemeister der Vorsaison, konnte die Mödlinger Mannschaft ihrer Favoritenrolle mit einer souveränen Vorstellung gerecht werden. Luka Wraber, Alen Roj, Katrin Neudolt und Luka Wraber/Alen Roj im ersten Herrendoppel, feierten jeweils ungefährdete Siege. Zusätzlich war sehr wichtig, dass der gesundheitlich leicht angeschlagene Dominik Stipsits rechtzeitig fit wurde und zwei weitere Siege (im zweiten Herrendoppel mit Benni Schlemmer sowie im Mixed mit Reka Sarosi) beisteuern konnte. Lediglich das Damendoppel und das dritte Herreneinzel gingen in drei hart umkämpften Sätzen an die Wiener.

Am Sonntag entwickelte sich gegen Klagenfurt das erwartet schwere Spiel. Anstatt der erhofften Führung stand es nach den drei Doppelspielen 2:1 für Klagenfurt. In drei ausgeglichenen Spielen setzten sich Alen Roj/Luka Wraber im ersten Herrendoppel auf Mödlinger Seite, sowie Leon Seiwald/Michael Trojan und Paul Demmelmayer/Jenny Ertl auf Klagenfurter Seite durch. Da die drei eingeplanten Punkte aus den Einzeln von Luka Wraber, Alen Roj und Katrin Neudolt mit teils großer Mühe eingefahren wurden, war das Unentschieden fixiert, und die Mödlinger Mannschaft hatte im dritten Herreneinzel sowie im Mixed zwei „Matchbälle“. Benni lieferte im dritten Herreneinzel gegen Michael Trojan einmal mehr einen großen Kampf, konnte sich aber leider nicht belohnen. Er verlor nach zwei vergebenen Matchbällen noch in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Somit war es dem Mixeddoppel Dominik Stipsits/Reka Sarosi vorbehalten, im letzten Spiel des Tages, durch einen doch etwas überraschenden Zwei-Satz-Sieg den wichtigen Erfolg gegen die Kärntner zu fixieren.

AS Logistik Mödling hat damit vor den letzten beiden Runden gegen Wolfurt auswärts und Pressbaum zu Hause eine sehr gute Ausgangsposition, um zum dritten Mal hintereinander den Grunddurchgang als Erster zu beenden.

Zwei Runden vor Ende des Grunddurchganges führen die Mödlinger die Tabelle vor Pressbaum und Linz an. Für das Meister-Play-Off qualifizieren sich die Top 4 des Grunddurchganges. Raiffeisen UBSC Wolfurt ist Vierter, Wien belegt den fünften Platz, das Tabellenschlusslicht bildet Kärnten. Am 13. Februar findet die neunte Runde statt – Spannung im Kampf um die Play-Off-Plätze ist garantiert.

ASV Pressbaum hat Play-Off-Platz sicher

Das Schlüsselspiel an diesem Wochenende war für die Pressbaumer natürlich jenes am Samstag gegen Wolfurt. Schließlich war der Gegner ein direkter Konkurrent um einen Platz im Play-Off. Der 5:3 Sieg war zwar schwer erkämpft und wurde daher entsprechend gefeiert. Die Gastgeber gingen durch die Drei-Satz-Siege der Herrendoppel Peyo Boychinov/Daniel Nikolov und Ivan Panev/Ralph Bittenauer 2:0 in Fühgung,  die Gäste machten durch den Sieg im Damendoppel die Partie wieder spannend. Doch Peyo Poychinov, Daniel Nikolov und Ivan Panev gewannen jeweils ihre Einzelpartien und sicherten somit auch den vor der Meisterschaft angepeilten  Platz im Play-Off. Daran änderte sich auch nichts nach der 3:5-Niederlage gegen BSC 70 Linz.

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*