UHK Krems hat gegen Leoben Heimvorteil

UHK-Trainer Ivo Belas mit Neuerwerbung Fabian Posch. - Foto: UHK
Share Button

HANDBALL. Im HLA-Viertelfinale trifft der UHK Krems  Samstag (19 Uhr) in der Kremser Sporthalle auf Leoben.

„Die Spieler haben das Finale natürlich noch nicht richtig verdaut. Ich habe daher zwei Tage freigegeben, um das Wochenende entsprechend zu verarbeiten und auch, um auf andere Gedanken zu kommen. Ab Mittwoch konzentrierte sich der Kader wieder voll auf die Aufgabe Viertelfinale. Wenn uns dies gelingt und wir uns entsprechend mental vorbereiten, dann bin ich überzeugt, dass wir die Hürde Leoben meistern werden“, so Trainer Ivo Belas. Die Kremser gehen auf Grund der bisherigen Begegnungen als Favorit in die beiden Spiele und wollen unbedingt in das Halbfinale aufsteigen, um dort dann eine weitere Chance gegen die Fivers zu erhalten.


Werbung

Das Viertelfinale wird im „Best of 3“ Modus durchgeführt. Sollte jeder Verein ein Spiel gewinnen, dann wird ein drittes Spiel in Krems notwendig. Dieses ist noch nicht terminiert. Leoben kann sich ideal auf diese Begegnungen vorbereiten. Rund 14 Tage standen den Steirern zur Verfügung, um sich auf den UHK entsprechend einzustellen.

Fabian Posch verstärkt ab Juli den UHK

Kreisläufer Fabian Posch, derzeit noch in Diensten von Handball West Wien, wechselt ab Juli zum Moser Medical UHK Krems. Der 1,98 Meter große und 110 kg schwere Modellathlet ist 28 Jahre alt und hat bereits 91 Länderspiele für Österreich absolviert. Der gebürtige Salzburger startet seine Laufbahn beim UHC Salzburg. Fabian wechselt im Jahr 2006 zum früheren Serienmeister Bregenz Handball. Im Sommer 2011 setzt Fabian seine Karriere für zwei Jahre in Schwaz fort und trifft dort auf den jetzigen Kremser Rückraum-Mittespieler Sebastian Feichtinger. Anschließend unterschreibt er für 1 Jahr beim SC Ferlach Kärnten und erzielt für den Aufsteiger beachtenswerte 137 Tore. Die letzten beiden Jahre läuft Fabian für West Wien auf und erreicht im Vorjahr mit seinen Kollegen den zweiten Platz in der HLA. Jetzt wechselt er im Sommer zum Moser Medical.

Der zukünftige Kremser Kreisläufer Fabian Posch zum Wechsel in die Wachau: „Ich freue mich natürlich sehr auf meine neue Herausforderung. Der Moser Medical UHK Krems ist bekannt für seine tollen Fans, seine familiäre Atmosphäre und die ausgezeichnete Stimmung in der Kremser Sporthalle.“

Auch im eigenen Kader wurde UHK-Obmann Josef Nussbaum  „fündig“: Die Verträge von Sebastian Feichtinger, Vlatko Mitkov und Kapiän Tobias Schopf wurden verlängert.

Eberhard MAYER


Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*