Volleyballverband vergab Award an Baden

Die Badener Beachvolleyball-Arena hat international einen ausgezeichneten Ruf. - Foto:
Share Button

BEACHVOLLEYBALL. Tolle Anerkennung: Der europäische Volleyball CEV ehrt Beachvolleyball Baden mit Award.

Die Arbeitswoche für das Veranstalterteam von Beachvolleyball Baden begann mit einer sehr erfreulichen Nachricht: Die CEV, der Europäische Volleyballverband, informierte die Badener Agentur Vision05 darüber, dass das BADEN MASTERS 2017 mit dem „Best online action or initiative (across all events) Award“ ausgezeichnet wird. „Diese Auszeichnung widerspiegelt den außerordentlichen Einsatz unseres Teams rund um Markus Hammer“, so Dominik Gschiegl.
 
Der Event-Profi verspricht, dass die Online-Berichterstattung bei den beiden heurigen Turnieren im Juni, dem CEV Continental Cup Final (8. bis 10. Juni) sowie dem Baden Open (13. bis 17. Juni) presented by SPORT.LAND.NÖ, auf der Website www.beachvolleyball-baden.at und den Social Media-Channels auf Facebook, Instagram, Flickr, youtube und Whatsapp konsequent weiterentwickelt werde. „Die Fans, die gerade nicht im Stadion am Centercourt, auf den Sidecourts oder überhaupt im Strandbad sein können, sollen trotzdem stets aktuell informiert sein“, erklärt Gschiegl. Im Mittelpunkt stünden News zum Spielplan, den Side-Events, Match-Ergebnissen und allem voran Neuigkeiten zu und von den heimischen Beach-Stars wie Clemens Doppler und Alexander Horst.
 
Bereits im Jahr 2011 war Vision05 für das „CEV Satellite“ im Badener Strandbad mit dem „Event des Jahres“-Award vom Land Niederösterreich ausgezeichnet worden. Die ebenfalls von Vision05 organisierte „NOM Milchstraße“ erhielt im Vorjahr den „Austrian Event Award“ in der Kategorie Corporate-Public-Events (B2P). Nun folgt der mit 1500 Euro dotierte CEV-Award.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*