Erfolgsunternehmer feierte nach Golfturnier

Bgm. Matthias Stadler, Geburtstagskind Johannes Ramler, LA Martin Michalitsch und LFWK. Dietmar Fahrafellner. - Foto : pressefoto LACKINGER
Share Button

GOLF. Mit einem Turnier im Golfclub NÖ in Goldegg bei Sankt Pölten und einem Galadinner im Landgasthaus Figl feierte Ing. Johannes Ramler mit Freunden und Geschäftspartnern seinen 60. Geburtstag.

Perfekt organisierte Gattin Maria den runden Geburtstag, der am Freitag mit einem Golfturnier in Goldegg nahe St. Pölten mit Freunden begann und anschließend im Clubhaus ausgiebig mit Freunden aus dem In- und Ausland gefeiert wurde. Abschließend besuchte er noch die Sonnwendfeier in seinem Heimatort. Damit nicht genug startete er schon um 7 Uhr früh mit sieben Freunden, um im GC Adamstal eine weitere 18 Hole Runde zu absolvieren.

Am Samstag Abend zauberte Andreas Hettegger im Landgasthof Figl in Ratzersdorf in der Küche und sein Team servierte anschließend für rund hundert Gäste eine erlesenes »Fliegendes Buffet mit Weinbegleitung« Im   Laufe des Abends kam auch die „Never Ending Erfolgsstory“   des Unternehmers Ing . Johannes Ramler eindrucksvoll zur Sprache.

Seine langjährigen internationalen Geschäftspartner (die inzwischen auch enge Freunde sind) würdigten seine Weitsicht, sein Arbeitspensum und vor aber allem seine Kontaktfreudigkeit, gepaart mit Schlagfertigkeit und Humor.

Bürgermeister Matthias Stadler freute sich, dass die Firma Pet Ges.m.b.H. in St.Pölten ihren Sitz hat und dass die Grundlage für diese außergewöhnliche Karriere in der HTL der Landeshauptstadt gelegt wurde. St. Pöltens Stadtoberhaupt hält sie immer noch als Kaderschmiede für internationale Erfolge. Das bestätigte auch Ramler, der unter den Absolventen immer wieder wertvolle Mitarbeiter für sein Unternehmen findet.

LA Martin Michalitsch überbrachte die Grüße von Landeshauptmann Erwin Pröll   und erzählte von einer unglaublich beeindruckenden Reise mit „JR“ nach Moskau, Perm (Ural) und Jarkutsk. Eine edle Flasche Wein aus den Tiefen des »Pröllschen Weinkellers« gab’s als Geschenk.

Ardex-Geschäftsführer Toni Reither, ein langjähriger Freund und Geschäftspartner, griff am späteren Abend zu seiner Trompete und widmete dem Geburtstagskind nicht nur den Zapfenstreich, sondern auch flotte Sprüche .

Der menschliche Höhepunkt des Abends war aber die Überreichung eines Schecks in der Höhe von 10.000 Euro an Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner  für Feuerwehrkollegen und deren Familien, die durch ihren selbstlosen Einsatz für andere zu Schaden kamen. Ramler hat statt Geschenken um eben diese Spenden gebeten und die Summe noch aufgestockt. Didi revanchierte sich mit einer wertvollen handgeschnitzten Florianistatue, die bisher nur wenig Auserwählte erhielten (u. a Bischof Küng und Bürgermeister Stadler).

Die ausländischen Geschäftspartner und oft langjährigen Freunde waren von der österreichischen Gastfreundschaft beeindruckt. So wie Präsident Viktor I. Baranov,  Generaldirektor und Eigentümer DUMA-Ural und seine Frau Tatjana, sein Stellvertreter Direktor Dimitry E. Kepp, das Mitglied des Direktionsrates, A.A. Ovchinnikov, der Handelsdelegierte von Baschkortistan, DI Vadim Pletnov, der Konsul der russischen Föderation, Alexaner Fabritschnych sowie zahlreiche Geschäftspartner aus der Schweiz, Deutschland und und GUS.  – H.L. –

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*