„Doppelerfolg“ beim Bundesligacup für NÖ

Bernhard Obrecht (Pottenstein) unterbot das WM-Limit: - Foto: Johannes Brunner
Share Button

LEICHTATHLETIK. Der Leistungen am ersten Tag des Bundesligacups der Jugend in Salzburg/Rief wurde von Regenschauern beeinträchtigt. Einen Tag später gab es großartige Leistungen von Bernhard Obrecht, Sahrah Laager und Maximilian Münzker.

Der Gesamtsieg in der Teamwertung ging sowohl bei den Burschen als auch bei den Mädchen an die Auswahlen aus Niederösterreich. Silber ging beide Male an Oberösterreichs. Vorarlbergs Burschen belegten den starken dritten Rang, ebenso die Mädchen aus der Steiermark.

Bei den Burschen kam es schon am ersten Tag über die 200 Meter zu einem Duell zwischen den beiden fix qualifizierten WM-Kandidaten Nico Garea   (SU Leibnitz) und Maximilian Münzker (ULC Weinland), das Garea für sich entscheiden konnte. Leider war aufgrund eines technischen Defektes der Zieleinlauf ohne Zeiterfassung, für die Punkteverteilung war dies nicht ausschlaggebend. Die Athleten verzichteten nach Absprache mit ihren Trainern auf eine Neuaustragung des Laufes.

Als kleine Überraschung des ersten Wettkampftages kann der Sieg über 400m Hürden von Tobias Müller (LAC Amateure Steyr) gewertet werden, der bei seinem Debüt über die lange Hürdenstrecke mit 55.53 Sekunden gleich sehr nahe an das Jugend-WM Limit von 55.00 Sekunden heranlaufen konnte.

Der zweite Tag begann gleich mit einem Paukenschlag des BLC-U18, als Bernhard Obrecht (Union Pottenstein)  hinter dem bereits für die WM in Cali (COL) qualifizierten Stefan Schmid (SVS-Leichtathletik) im 2000 m Hindernis Rennen Platz zwei belegte und dabei das WM-Limit mit seiner Zeit von 6:03.52 min unterbieten konnte. Der Pottensteiner ist damit bereits der dritte Athlet von ÖLV-Nationaltrainerin Karin Haußecker aus dem ÖLSZ Südstadt, der ein U18-WM-Limit im Hindernislauf erbringen konnte und Beweis für die gute Arbeit in dieser Trainingsgruppe. Stefan Schmid wird bei den U17-EYOF in Tiflis an den Start gehen. Auch bei den Mädchen blieb Lena Millonig (ULC Riverside Mödling) über die Hindernisdistanz erneut unter dem WM-Limit.

Siebenkämpferin Sarah Lagger in Top-Form

Einen Tag, nach dem die Ukrainerin Alina Shukh eine neue U18-Siebenkampf-Weltbestleistung aufstellte und Laggers Bestmarke von 6.014p um 25p übertraf, zeigte sich die junge Athletin der Zehnkampf Union erneut in Top-Form. Man kann sich auf ein spannendes Duell der beiden in Cali freuen. Sarah Lagger siegte heute im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,75m und konnte Nina Luyer (Union Pottenstein)  bezwingen. Im anschließenden 400m Lauf bot die 15-jährige Kärntnerin dann eine außergewöhnliche Leistung.  Mit 55,63s lief sie eine großartige Bestleistung und blieb auch in dieser Diszplin deutlich unter der U18-WM-Norm (57,20s). Für Trainer Dr. Georg Werthner war es ein absolut gelungener „Fitnesstest sowohl für 200m als auch für 800m“.

Bei den Burschen lieferte Maximilian Münzker (ULC Weinland) über die 100m bei leichtem Gegenwind (-0,3 m) auch mit neuem persönlichen und österreichischen U18 Rekord von 10,74s eine tolle Formbestätigung für die WM ab und ist als Jugend-Athlet derzeit 4-schnellster Österreicher in der laufenden Saison.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*