Innsbrucker siegten in enger Partie gegen Horn

Benjam Sulimani gelang der Ausgleichstreffer zum 1:1. - Foto: SVH
Share Button

FUSSBALL. Wacker Innsbrucker behielt erstmals in dieser Saison im direkten Duell gegen den SV Horn die Oberhand.

SV Horn  –Wacker Innsbruch 1:2.(1:1). – SVH: Gremsl, Vallci, Djordjevic (K), Bortel, Denner, Yajima, Juric (46. Antonov), Milosevic, Orsini (80. Tano), Takougnadi (55. Sulimani), Zatl. – Tore: Sulimani (74.); Jamnig (43.),   Eler (76.). – Die Tiroler starteten trotz ihrer Formkrise engagiert in die Partie und versuchten dem Spiel von Beginn an den Stempel aufzudrücken. Die Waldviertler gingen betont offensiv in dies Begegnung und hätten nach drei guten Möglichkeiten durchaus verdient in Führung gehen können: Mittelfeldstratege Milosevic scheiterte zuerst mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, wenig später dann aus aussichtsreicher Position an FCW-Schlussmann Wedl. Nachdem auch Zatl mit einem Kopfball eine weitere Möglichkeit nicht zu nutzen wusste, machte es Jamnig auf der Gegenseite besser und netzte in der 43. Minute zur 1:0-Führung für die Innsbrucker ein. Den Schlusspunkt der ersten Spielhälfte setzte Zatl abermals per Kopf, jedoch verfehlte der Stürmer das Tiroler Gehäuse knapp.

Waldviertler ließen zu viele Chancen aus

Der zur Pause eingewechselte Antonov brachte nach Wiederanpfiff gehörig Schwung in die Partie und klopfte mit einem Schuss sofort am FCW Tor an. Sichtlich zufrieden mit der Führung zog sich die Daxbacher-Elf weit zurück, um den knappen Vorsprung zu verwalten.  Die Horner blieben weiterhin tonangebend und drängten vehement auf dem längst verdienten Ausgleich. Der gelang schließlich auch: Sulimani drückte den Ball nach Zatl Abschluss zum 1:1  über die Linie (74.). Doch der neue Spielstand hielt nicht lange, nachdem Eler quasi im Gegenzug per Kopf den glücklichen Siegestreffer erzielte (76.). Den durchaus verdienten Ausgleich usgleich vergaben Sulimani und Djordjevic.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*