Marc Digruber sensationell Vierter in Val d’Isere

Jubelten gemeinsam in Val d'Isere: Marc Digruber (re.) und Marcel Hirscher. - Foto: Facebook
Share Button

WINTERSPORT. Marc Digruber erreichte beim  Slalom in Val  d’Isere mit einem vierten Platz seine beste Weltcup-Platzierung.

Die Formkurve von Marc Digruber geht steil nach oben. Nach dem ersten Europacupsieg in Levi (FIN) gab es heute, Sonntag,  mit dem vierten Rang die beste Weltcup-Platzierung des Niederösterreichers beim Slalom im Val d’Isene (FRA).

Der Frankenfelser ging mit der Startnummer acht ins Rennen. Doch schon im oberen Teil passierte ihm ein schwerer Fehler, so dass er im ersten Durchgang nur auf den enttäuschenden 17. Platz  landete. Alexis Pinturault (FRA) war “Halbzeitführender”, Marcel Hirscher beendete den ersten Lauf auf Rang vier.

“Den zweiten Durchgang fuhr ich mit vollem Risiko. Und es ist alles aufgegangen”, so Digruber – und das  vom ersten Tor an. Besonders im Steilhang holte er viel Zeit gegenüber seinen Konkurrenten heraus und durchfuhr das Ziel mit einer großartigen Bestzeit. Die eigentlich  sehr lange hielt. Erst sein Teamkollege löste Digruber von der Spitze ab. Der wiederum Henrik Kristoffersen den Sieg überlassen musste, da Pinturault nach einem Torfehler aufgab.

Wieder Weltcuppunkte für Gallhuber und Huber

Zufrieden konnten auch die beiden Niederösterreicherinnen Katharina Gallhuber (SC Göstling-Hochkar) und Katharina Huber aus St. Georgen/Leys. Mit Startnummer 35 gelang der Göstlingerin der Sprung auf Platz 17 des Klassements, Huber, im ersten Lauf noch 28., schob sich im zweiten Durchgang auf Platz 20 vor. Lob für Kathi Gallhuber kam von der früheren Weltklasseläuferin und neue ORF-Fachkommentarin Niki Hosp für das selbstsichere Auftreten im zweiten Durchgang.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Marc Digruber sensationell Vierter in Val d’Isere"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*