Frauen-Nationalteam glaubt an WM-Chance

Hofft auf eine Sensation durch "sein" Team: Dominik Thalhammer. - Foto: ÖFB
Share Button

FUSSBALL. Die direkte Qualifikation für den Women’s World Cup ist in Ferne gerückt. Doch das letzte WM-Ticket ist immer noch möglich.

Das Frauen-Nationalteam hat das bittere 1:1 gegen Serbien ausführlich analysiert und wichtige Lehren daraus gezogen. Im Teamcamp in Bad Tatzmannsdorf laufen derzeit die Vorbereitungen auf den WM-Quali-Hit gegen Spanien am Dienstag (20:30 Uhr, live auf ORFeins) in der Südstadt längst auf Hochtouren.

Auch wenn die Österreicherinnen wissen, dass Platz eins in der Gruppe und damit die direkte Qualifikation für den FIFA Women’s World Cup 2019 in gewisse Ferne gerückt ist, zeigt sich ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer zuversichtlich. Der Sprung unter die vier besten Zweitplatzierten und damit ins Playoff um das letzte WM-Ticket ist nach wie vor realistisch.

Für den Vergleich der Zweitplatzierten aller Gruppen werden ausschließlich die Punkte aus den sechs Aufeinandertreffen mit den drei stärksten Gruppengegnern herangezogen. Geht man für die Gruppe 7 davon aus, dass Israel Gruppenletzter bleibt und die erspielten Punkte aus diesen Begegnungen am Ende nicht in die Wertung eingehen, hält Österreich nach den bisherigen Spielen gegen Serbien (4:0 und 1:1) und Spanien (0:4) bei vier Zählern. Mit den drei ausstehenden Begegnungen gegen Spanien und Finnland (2) könnte Österreich also noch auf bis zu 13 Zähler kommen, die voraussichtlich zum Playoff-Einzug reichen würden.

Teamchef glaubt noch an Aufstieg

„Die Chance ist immer noch da und wir glauben auch daran. Jetzt zählt jeder Punkt“, unterstreicht Teamchef Thalhammer. „Wir sind in den letzten Tagen noch enger zusammengerückt und haben noch intensiver daran gearbeitet, um das, was wir vorhaben, noch schaffen zu können“, verdeutlicht Thalhammer.

Das Trainergespann feilt gemeinsam mit der Mannschaft bereits an einer Strategie, mit der es gelingen soll, Spanien zumindest einen Punkt abzuknöpfen. In den drei Aufeinandertreffen seit Juli gelang das jedoch „nur“ im EURO-Viertelfinale (0:0). Wie in den Niederlanden gelang der ÖFB-Elf auch im Auswärtsspiel auf Mallorca (0:4) und beim Cyprus Women’s Cup (0:2) kein Treffer. „Spanien ist ein Weltklasse-Team, wir brauchen eine perfekte Idee, einen optimalen Tag und auch ein bisschen Glück, was den Spielverlauf betrifft“, weiß Thalhammer.

Qualifikation zum FIFA Women’s World Cup 2019, Gruppe 7:
Dienstag, 10. April: Österreich – Spanien, 20:30 Uhr, BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf (live auf ORFeins)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*