Guadalajara: Alexander Schmirl gewinnt Weltcup-Silber

Holte sich Silber in Mexiko: Alexander Schmirl. - Foto: Margit Melmer, ÖSB)
Share Button

SCHÜTZENSPORT. Beim World Cup Guadalajara (MEX) gewann Alexander Schmirl die Silbermedaille.  Teamkollege Bernhard Pickl erzielte Rang sechs.

 Mit einem konstant starken Grunddurchgang und einer im gesamten Teilnehmerfeld unerreichten vierten Serie von 106,4 Ringen setzte sich Alexander Schmirl beim ersten Weltcup des Jahres mit gesamt 627,4 Ringen an die Spitze. Der Rabensteiner schoss sich damit seit dem WC Bangkok 2016 das erste Mal wieder in ein Weltcupfinale – und dies souverän. Auch Landsmann Bernhard Pickl gelang mit Rang acht und 624,3 Ringen im Grunddurchgang der Einzug in sein erst zweites Weltcupfinale seiner Karriere und das erste in dieser Disziplin. Als dritter Österreicher ging Thomas Mathis ins Rennen. Der Vorarlberger belegte mit 616,8 Ringen den 28. Rang.

Bestes Weltcupresultat von Bernhard Pickl

Im Finale ließ Schmirl von Beginn an keine Zweifel an seinem Ziel aufkommen: In der ersten Fünferserie setzte sich der 27-Jährige an die Spitze, musste in der zweiten Fünferserie dem Ungarn Istvan Peni den Vortritt lassen, holte in den ersten Eliminationsschüssen allerdings wieder auf und hielt die Führung bis zum vorletzten Schuss. Mit einer unglücklichen 9,4 beendete Schmirl seinen ansonsten äußerst gelungenen Auftritt. So zog beim letzten Schuss Peni erneut an ihm vorbei und holte Gold. Bronze ging an Ravi Kumar (IND). Bernhard Pickl, der am Tag zuvor seinen 27. Geburtstag feiern durfte, erzielte mit Rang sechs sein bisher bestes Weltcupresultat.

Schmirl, der in der Vergangenheit bereits dreimal Weltcup-Edelmetall gewonnen hatte, durfte heute seine erste Medaille in der Disziplin Luftgewehr in Empfang nehmen. Nach anfänglicher Enttäuschung über das verpasste Gold, überwiegt eindeutig die Freude: „Der letzte Schuss war in der passenden Phase so nicht geplant. Natürlich hat mich dieser Abschluss geärgert. Letztendlich freue ich mich aber riesig über meine erste Silberne mit dem Luftgewehr und meinen gelungenen Saisonstart“, so Schmirl.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*