Hofer: Eine Zeitstrafe als echte Kraftnahrung

Max Hofer "mag" den Nürburgring. - Foto: Alexander Trienitz
Share Button

MOTORSPORT. Max Hofer wird zwei weitere Rennen in der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring fahren.

Mit neuem Mut reist Max Hofer in die deutsche Eiffel. Auf dem Nürburgring steht vom 4. bis 6. August das fünfte Wettkampfwochenende in der ADAC TCR Germany auf dem Programm, in welcher der 18-jährige Perchtoldsdorfer heuer seine Premierensaison feiert und bislang durch tolle Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte.

Der Ärger über die seiner Meinung nach ungerechtfertigte nachträgliche 30-Sekunden-Zeitstrafe, die Max Hofer zuletzt in Zandvoort um den hervorragenden fünften Platz brachte, ist bereits verraucht. „Es bringt ja eh nix, deswegen unnötige Energie zu verschwenden“, meint der Niederösterreicher über ein Kuriosum, das man sowieso nicht mehr ändern kann. Im Gegenteil: Statt Resignation macht sich eine Jetzt-erst-recht-Stimmung in Max Hofer breit: „Da halte ich mich lieber an die wirklich gute Leistung, die mir im Rennen gelungen ist. Weil die kann man mir nicht mehr wegnehmen.“

Nürburgring auf Beliebtheitsskala weit vorne

Der Nürburgring, auf dem die TCR Germany im Rahmen des ADAC GT Masters ihre Saisonläufe zehn und elf bestreitet, liegt in Max Hofers Beliebtheitsskala ganz weit vorne, seinem Optimismus Nahrung gibt. „Die Kursführung dort taugt mir, deswegen sehe dem Wochenende sehr zuversichtlich entgegen. Ich denke, dass dort unsere Audis ganz gut ausschauen werden. Und wenn ich das Qualifying vielleicht einmal problemlos bestreiten kann, ist da sicherlich einiges für mich drinnen.“

Zweimal hatte Hofer in den Zeittrainings nämlich zuletzt echtes Pech. Auf dem Red Bull Ring kostete ihn ein Reifendefekt eine aussichtsreiche Startposition, in Zandvoort wurde der Audi-RS3-Pilot durch eine von der Rennleitung wegen eines Unfalls eingeleitete Rotphase ausgerechnet in seiner schnellsten Runde abrupt abgebremst. Trotzdem konnte sich der rot-weiß-rote Rookie dann vor Tausenden begeisterten Fans vor Ort und weit mehr vor den TV-Bildschirmen von Platz 15 auf den fünften Rang nach vorne kämpfen.

Zeitplan für das TCR-Germany-Wochenende:

Freitag, 4. August:
  8.30  Uhr        1. Freies Training
11.45  Uhr        2. Freies Training
15.35 Uhr        Qualifying Gruppe A
16.00 Uhr        Qualifying Gruppe B
16.25 Uhr        2. Qualifying

Samstag, 5. August:
12.00 Uhr        1. Rennen
Sonntag, 6. August 2017
12.00 Uhr        2. Rennen

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*