Waldviertler Sensation durch den „Golden Set“

Share Button

VOLLEYBALL.Die Waldviertler Volleyballer zogen sensationell im Europacup in die nächste Runde ein. Gegner ist Volley Näfels aus der Schweiz.

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel – Spartak Myjava 3:0 (25:20, 25:20, 28:26), Golden Set 15:13. – Das Auswärtsmatch gegen Spartak Myjava im Europacup mussten die Nordmänner mit einer 1:3-Niederlage hinnehmen. Aber damit war noch nichts verloren. Ein „Golden Set“ könnte die Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel noch in die nächste Runde retten. Trainer Smejkal beklagte auswärts ein unterdrücktes Spiel seitens der Waldviertler und die sehr niedrige Halle. Was hieß, dass beim Rückspiel in der Stadthalle Zwettl voller Angriff und Mut in gewohnter Nordmannmanier notwendig war.

Die Waldviertler legten gleich zu Beginn einen fulminanten Start aufs Parkett und zeigten dem Gegner, dass sie der Herr im Haus sind. Mit einer perfekten Blockarbeit und Risikobereitschaft entschieden sie den Satz mit 25:20 für sich. Im zweiten Satz war es umgekehrt. Die Slowaken setzten einen Blitzstart und es schlichen sich unnötige Fehler bei den Nordmännern ein. Doch sie kämpften sich zurück ins Spiel und agierten wieder konzentrierter. Ab diesem Zeitpunkt war es für Myjava Schwerstarbeit, die Waldviertler zu knacken. Mit dem besten Publikum im Rücken gewann die URW auch den zweiten Satz.

In Satz drei taten sich die Hausherren ziemlich schwer und hinkten den Slowaken immer nach. Trotzdem musste Myjava Gas geben, denn sie witterten ihre Chance auf den Satzgewinn. Jetzt hieß es für die Nordmänner Vollgas geben und alle Reserven aktivieren, um den Satz nochmal spannend zu machen. Die Sensation ist gelungen und es wurde der „Golden Set“ gespielt. Emotionsgeladener konnte dieser Entscheidungssatz nicht sein. Das großartige Publikum in der Zwettler Stadthalle wurde mit dem Sieg des „Golden Set“ und dem Aufstieg in die nächste Europacuprunde gegen Näfels (Schweiz) belohnt.

Die Sensation ist geschafft

Nach der Auswärtsniederlage gewinnen die Waldviertler Volleyballer das Europacup-Rückspiel in der eigenen Halle im „Golden Set“ mit 15:13. Großes Lob an das Team, nach diesen schweren Wochen so motiviert anzutreten. Die ausverkaufte Stadthalle pushte die Nordmänner zu dieser grandiosen Leistung. Wie sind alle unglaublich glücklich in der nächsten Runde zu stehen und freuen uns schon auf den Gegner Biogas Volley Näfels aus der Schweiz am 5. Dezember (19 Uhr) hier in der Stadthalle Zwettl“, ist der Sportliche Leiter Werner Hahn stolz auf seine Burschen.

Herzlichen Dank an das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs für die Übernahme der Matchpatronanz.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*