Weltcup-Leadertrikot spornt Benjamin Karl an

Benjamin Karl führt derzeit die Parallel-Gesamt-Weltcupwertung an. - Foto: Red Bull
Share Button

WINTERSPORT. Drei Snowboard-Weltcuprennen werden in dieser Woche in Bansko in Bulgarien ausgetragen.


    Im Parallel-Gesamtweltcup hat Benjamin Karl mit einem siebenten Platz im PGS am vergangenen Samstag in Rogla (SLO) mit 2.040 Punkten die Führung vor seinem SV-Teamkollegen Andreas Prommegger (1.860) übernommen. Dementsprechend motiviert hat der vierfache Weltmeister die Reise nach Bulgarien angetreten: „Ich habe in dieser Saison zwar schon nach meinem Sieg beim Auftakt in Carezza das orange Trikot des Weltcupführenden übergestreift, aber dass ich nach mehreren Rennen vorangelegen bin, ist doch schon einige Zeit her“, so derWilhelmsburger. Die bisher letzte „Halbzeit-Führung“ des Niederösterreichers im Weltcup datiert vom 15. Jnner 2012, als er den Parallelslalom in Bad Gastein mit dem Leadertrikot bestritten hat. „Der aktuelle Weltcupstand spornt mich zusätzlich an. Die Konkurrenz ist pfeilschnell, aber Andi und ich werden versuchen, die Führung möglichst lange in Österreich zu halten“, ergänzte Karl.    
    
Bei den Damen werden durch den Start von Multitalent Ester Ledecka bei der alpinen Ski-WM in St. Moritz (SUI) die Karten neu gemischt. Die tschechische Weltcupspitzenreiterin, die nur eine Woche nach ihrem beeindruckenden 13. Platz bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen (1,70 Sekunden hinter Siegerin Lindsey Vonn) in Rogla ihren zweiten Saisonsieg im Snowboard-Weltcup gefeiert hat, verpasst wegen ihres WM-Antretens in der Schweiz nicht nur die Rennen in Bansko, sondern eine Woche später auch die PGS-Olympia-Generalprobe in Bokwang (KOR) und möglicherweise auch den Parallelslalom Ende Februar in Moskau-Shukolovo.         

Jakob Dusek  hat viel Selbstbvertrauen     

Nach dem langen und kräfteraubenden Kurs bei den Rennen in Solitude (USA) vor eineinhalb Wochen wartet auf die Snowboardcrosser in Bansko eine Sprintentscheidung. „Dort wird es nicht auf Kraft und Kondition, sondern auf einen guten Start ankommen. Es werden aber auch in Bansko 1.000 Punkte für den Sieg vergeben, daher werde ich mit der nötigen Konzentration an dieses Rennen herangehen“, meinte Solitude-Sieger Alessandro Hämmerle.    
    
Jakob Dusek stieg mit einem Erfolgserlebnis in das Flugzeug nach Bulgarien. Der 20-jährige Niederösterreicher landete am vergangenen Wochenende beim ersten von zwei Europacuprennen in Grasgehren (GER) auf Platz zwei. In der ersten Konkurrenz fuhren mit dem Steirer David Pickl (6.) und dem Vorarlberger Luca Hämmerle (8.) zwei weitere Österreicher in die Top Ten. Bei den Damen wurde die Niederösterreicherin Kristina Neussner im zweiten Rennen Neunte.    
    
*** SV-Aufgebot für den Snowboard-Weltcup in Bansko (BUL): ***    
    
PGS (Damen/5): Julia Dujmovits (B), Ina Meschik (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schffmann (K), Daniela Ulbing (K).    
    
PGS (Herren/5): Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger (S).    
    
SBX (Damen/1): Katharina Neussner (NÖ).    
    
 SBX (Herren/8): Hanno Douschan (K), Jakob Dusek (NÖ), Alessandro Hämmerle (V), Luca Hämmerle (V), Sebastian Jud (B), Julian Lüftner (T), Lukas Pachner (W), Markus Schairer (V).    
    
*

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*