Wimmer: Heimspiel mit hohen Erwartungen

Felix Wimmer (vorne li.) freut sich auf die Rennen am Red Bull-Ring. - Foto:Tim Upiez
Share Button

MOTORSPORT. Am Wochenende bestreitet Felix Wimmer zwei Rennen im Porsche Super Sports Cup auf dem Red Bull Ring.

Pause ist momentan ein Fremdwort im Motorsport-Leben von Felix Wimmer. Kaum ist der 25-jährige Wiener vom „bislang größten Abenteuer meiner Karriere“ aus Monte Carlo zurückgekommen, steht schon an diesem Wochenende ein  neuerliches Highlight auf dem Programm – am 4. und 5. Juni gibt es zwei Heimrennen im Porsche Super Sports Cup auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Nach zwei Auftaktsiegen in Hockenheim liegt der Fokus auch diesmal auf einem Spitzenplatz.

Werbung

Nach dem unvergesslichen Auftritt am vergangenen Sonntag im Porsche Mobil 1 Supercup in Monaco wechselt Wimmer nun wieder das Cockpit: Vom Porsche 997 GT3 Cup steigt er für die beiden Starts in Österreich wieder in den Porsche 997 GT3 R um.

Erwartungen sich sehr hoch gesetzt

Um seine Hoffnungen für das Heimspiel macht Felix Wimmer kein Geheimnis, sondern spricht klipp und klar aus, was einfach Fakt ist: „Ich bin mit dem Ziel in die heurige Saison gegangen, im Porsche Super Sports Cup ganz vorne mitzufahren. Nach meinen zwei Siegen beim Auftakt in Hockenheim ist die Erwartungshaltung natürlich auch diesmal sehr groß.“ Wie man auf dem Red Bull Ring gewinnen kann, weiß der ARCOTEL-Pilot jedenfalls. Schon im Jahr 2013, als Wimmer den Porsche Super Sports Cup mit zehn Siegen in zwölf Rennen dominierte, durfte er in der Steiermark den Siegersekt verspritzen. „Nach den vielen Wellen und Unebenheiten von Monte Carlo freue ich mich auf den relativ ruhigen Asphalt von Spielberg, obwohl ich dort besonders die beiden Deutschen Hermann Speck und Roland Ziegler sehr stark erwarte. Wenn aber in unserem Team wieder alles so toll läuft wie zuletzt in Hockenheim, dann . . .“

Der Zeitplan des Porsche Super Sports Cups auf dem Red Bull Ring:

Samstag, 4. Juni:
9.05 Uhr –   9.35 Uhr         Freies Training
10.45 Uhr – 11.15 Uhr        Qualifying
16.20 Uhr – 16.50 Uhr        1. Rennen
Sonntag, 5. Juni_
10.50 Uhr – 11.20 Uhr        2. Rennen

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*