Claudia Lösch jubelt über Weltcup-Doppelsieg

Erfolgreicher Auftakt für Claudia Lösch. - Foto: OESV.
Share Button

VERSEHRTENSPORT. Im Tiroler Kühtai fand zum zweiten Mal in Folge die ersten Weltcuprennen der paralympischen Sportler und SportlerInnen statt.

Mit zwei Riesentorläufen und zwei Slaloms wurde die neue Weltcupsaison eröffnet. Das ÖSV-Behindertenskiteam kann zuversichtlich, aber trotzdem mit Luft nach oben, auf diese Heimrennen zurückblicken.

Claudia Lösch konnte beide Riesentorläufe für sich entscheiden und fuhr auch bei den beiden Slaloms jeweils auf den dritten Platz. Ihre Kollegin Heike Eder durfte sich über zwei vierte Plätze in je einem Riesentorlauf und Slalom freuen. Für weitere Top-fünf-Plätze sorgten Martin Würz (Riesentorlauf, 4. Platz) und Gernot Morgenfurt mit Guide Christoph Gmeiner (2 x 5. Platz in den Slaloms). Außerdem konnten durch Roman Rabl, Markus Salcher und Nico Pajantschitsch noch weitere Top-10 Platzierungen eingefahren werden.

Ganz schwierige Bedingungen

Das Resümee von Sportenleiter Alpin, Eric Digruber, fiel etwas durchwachsen aus: „Die zu Beginn sehr weichen Schneebedingungen veranlassten den Veranstalter und alle TrainerInnen dazu, die Piste zu vereisen. Nachdem bereits die Rennen in St. Moritz aufgrund des Wetters und der Schneebedingungen abgesagt werden mussten, war dies auch die einzig richtige Entscheidung, um Rennen möglich zu machen. Dadurch wurde der von Haus aus sehr schwere Hang noch anspruchsvoller, was sehr viele Ausfälle zur Folge hatte. Claudia hat eine tolle Steigerung zu den letzten Trainings gezeigt. Super dass sie auf dieser anspruchsvollen Piste vorne ist. Auch in den anderen Kategorien haben die AthletInnen teilweise gute Leistungen gezeigt, nur sind Fehler oft noch zu schwer oder zu schnell passiert. Aber das waren eben die ersten Rennen der Saison, viele Erfahrungen konnten gesammelt werden, die wir bei den nächsten Trainings in der Innerkrems gleich mal umzusetzen probieren.“

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*