Perfekter Saisonauftakt in Carezza für Benjamin Karl

Sebastian Kislinger (3.), Benjamin Karl (2.) und Andreas Prommegger (4.) freuen sich über den gelungenen Saisonstart in Carezza. - Foto: FIS (Miha Matavz)
Share Button

WINTERSPORT. Benjamin Karl ließ mit dem zweiten Platz beim Weltcup-Parallelriesentorlauf in Carezza (ITA) aufhorchen.


Benjamin Karl musste sich im großen Finale nur dem überragenden Slowenen Tim Mastnak um 0,73 Sekunden geschlagen geben und startete damit als starker Zweiter in die Saison. Im Duell um Platz drei behielt in einem ÖSV-Duell der Steirer Sebastian Kislinger gegen den Salzburger Andreas Prommegger um 13 Hundertstelsekunden die Oberhand. Bereits im Semifinale ging es zwischen Karl und Prommegger denkbar knapp her, der Niederösterreicher entschied das Duell der beiden Teamkollegen um den Hauch von einer Hundertstel für sich.

Dabei sah es nach dem ersten Qualifikationslauf für Karl und Kislinger nicht gerade gut aus. Karl verlor nach einem Ausrutscher beim Übergang in den flachen Schlussteil viel Zeit, Kislinger wiederum vergriff sich bei der Brettwahl und stand ebenfalls bereits knapp vor dem Aus. Doch im zweiten Qualifikations-Run nahmen die beiden Österreicher volles Risiko und katapultierten sich auf die Ränge 15 (Karl) und 16 (Kislinger), die gerade noch für die Finalqualifikation reichten.

Benjamin Karl (2.): „Mit einem zweiten Platz in die Saison zu starten, ist schon ziemlich cool. Dabei ist mir im ersten Qualifikationslauf ein Riesenfehler passiert. Ich habe aber Glück gehabt, dass auch einige andere Fahrer Fehler gemacht haben. Das hat mir geholfen, sonst wäre ich verloren gewesen. Weil die Kurse ziemlich gleich waren, sind die Karten im Finale wieder neu gemischt worden. Wir haben heute auch als Mannschaft gezeigt, was wir drauf haben. Es ist schön, dass ich Teil eines so starken Teams sein darf.“      

Die Alpinboarder übersiedeln jetzt nach Cortina d’Ampezzo, wo am kommenden Samstag ein weiterer Parallelriesentorlauf ausgetragen wird.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*