Snowboard-Nachwuchs war international dabei

Beim SBX-Europacup für's Hauptfeld qualifiziert: Die Neussner-Zwillinge. - Foto: Wöll
Share Button

SNOWBOARD. Auch abseits des Weltcups sind die Boarder von Trendsport Weichberger St. Pölten im Einsatz und erfolgreich.

Knapp 50 Damen mussten beim SBX-Europacup in Grasgehren (GER) in die Qualifikation. Darunter auch einige Weltcupfahrerinnen. Drei Österreicherinnen haben sich für das 16er Hauptfeld problemlos qualifiziert: Christine Holzer als Dritte und die Trendsport Weichberger-Zwillinge Katharina als Achte und Kristine Neussner als Elfte. Alle anderen aus dem rotweißroten Teams sind  gescheitert.


Werbung

Christine Holzer schaffte es letztlich bis ins Finale und ist dort Vierte geworden. Katharina ist in ihrem ersten Heat Zweite gewesen, musste dann jedoch bremsen, weil sie sonst der Führenden Deutschen aufs Board gefahren wäre. Die Landersdorferin wurde dadurch von der Italienerin Belingheri noch überholt und wurde in ihrem Lauf Dritte. Schließlich reichte es für den achten Endrang. Kristina wurde in Ihrem Viertelfinalheat Vierte und im Gesamtklassement Elfte. Auf jener Strecke, auf der die Niederösterreicherin vor einem Jahr so schwer gestürzt war, sich einen Milzriss zugezogen hatte und danach die Saison vorzeitig beenden musste.

Dominik Burgstaller verpasste knapp PGS-Sieg

Beim  SBAC-Rennen im steirischen Modriach fanden  über zwei Tage SBAC Rennen statt. Am ersten Tag, bei schönem Wetter, weicher Piste und vor allem sehr wenig Schnee, belegte Dominik Burgstaller den dritten Platz. Den Sieg holte sich Mathäus Pink vom Kärntner Lipizzanerteam und Philip Falkner (Union Kollerschlag/OÖ).

An zweiten Tag des Modriach Open 2016 kam es zum Hundertstel-Krimi. Obwohl die Pistenverhältnisse schwierig waren, zeigte sich Burgstaller von seiner besten Seite. Nur um Haaresbreite, mit sieben Hundertstel Vorsprung, fuhr Mathäus Pink vom SC Lipizzanerteam den Sieg ein. Auf Platz drei platzierte sich Jacob Meringer, der Klubkollege des Siegers. Das Wetter machte dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Der Schnee schmolz durch den Fön dahin. Und so wurde das Rennen auf die Qualifikationsdurchgänge beschränkt.


Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*