Sechs Boote schafften den Einzug ins Halbfinale

Schaffte locker den Einzug ins Halbfinale: Viktoria Wolffhardt. - Foto: Jan Homolka
Share Button

WILDWASSERKANU. Sechs OKV-Boote schafften beim Weltcup in Augsburg den Einzug ins Halbfinale.

Beim zweiten Weltcupbewerb im Wildwasserslalom schafften sechs OKV-Boote den Einzug ins Halbfinale: Viktoria Wolffhardt und Nadine Weratschnig im C1 sowie bei den Herren Mario Leitner und Matthias Weger und bei den Damen Corinna Kuhnle und Viktoria Wolffhardt im K1.

Den Auftakt machten Viktoria Wolffhardt und Nadine Weratschnig im C1: Dort qualifizierten sich die besten 20 Läuferinnen aus dem ersten Lauf direkt für das Halbfinale. Die Tullnerin Wolffhardt nahm trotz vier Strafsekunden als 15. locker diese Hürde. Eine „Ehrenrunde“ musste dagegen Nadine Weratschnig einlegen – die Klagenfurterin war in Durchgang eins nach einem Torfehler und daraus resultierenden 50 Strafsekunden ohne Chance. Im zweiten Lauf ließ Weratschnig, die Anfang Juni mit EM-Bronze aufzeigte, nichts anbrennen und setzte sich souverän mit Laufbestzeit durch.

Bei den Herren qualifizierte sich Olympiastarter Mario Leitner als 17. des ersten Durchgangs auf Anhieb für das Semifinale. Von den 69 angetretenen Athleten kamen 30 direkt nach dem ersten Durchgang weiter, weitere zehn Startplätze wurden über den zweiten Lauf vergeben. Dort sicherte sich Matthias Weger als Sechster ebenfalls den Halbfinal-Einzug. Im ersten Lauf war er nach 50 Strafsekunden noch im geschlagenen Feld gelandet. Österreichs dritter K1 Nationalteamathlet, Felix Oschmautz, fehlte in Augsburg aufgrund seiner gleichzeitig stattfindenden mündlichen Matura.

Im K1-Bewerb der Damen schafften die frischgebackene Europameisterin Corinna Kuhnle und Viktoria Wolffhardt den Sprung unter die besten 20. Kuhnle musste sich dabei der Siegerin des ersten Laufs, Mallory Franklin (GBR), um lediglich eine Hundertstelsekunde geschlagen geben. Wolffhardt folgte direkt dahinter mit +2,7 Sekunden Rückstand auf Platz 3. Vorzeitig ausgeschieden sind dagegen ihre Teamkolleginnen Antonia Oschmautz und Nina Weratschnig.

In Augsburg geht es mit den Entscheidungen im C1 der Damen und K1 der Herren weiter. Der  zweite Weltcup-Bewerb endet schließlich am Sonntag mit dem Halbfinale und Finale der K1 Damen.

OKV-Programm für Samstag, 24. Juni
10:05 C1 Damen, Semifinale (Viktoria Wolffhardt, Nadine Weratschnig)
11:10 K1 Herren, Semifinale (Mario Leitner, Matthias Weger)
14:00 C1 Damen, Finale (je nach Rennverlauf)
14:30 K1 Herren, Finale (je nach Rennverlauf)
OKV-Programm für Sonntag, 25. Juni
10:25 K1 Damen, Semifinale (Corinna Kuhnle, Viktoria Wolffhardt)
13:30 K1 Damen, Finale (je nach Rennverlauf)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*